Krise als Chance – Radverkehr weiterentwickeln

Tielen Sie die Pressemeldung: Krise als Chance – Radverkehr weiterentwickeln

In der Corona-Krise gilt das Fahrrad als ein sicheres Verkehrsmittel, das die Gesundheit fördert und Spaß macht. Die Chance, das Fahrrad mittel- bis langfristig in der Gesellschaft als Mobilitätsmittel neu zu etablieren. Der pressedienst-fahrrad lud einige Brancheninsider zum Gespräch, wie das möglich ist.

Fitnessstudio? Dicht. Yoga-Kurs? Fällt aus. Joggen im Park? Machen zu viele andere. Wie also dann Sport treiben? Richtig: Fahrrad fahren. Die Sonne strahlt und auch wenn die Temperaturen aktuell noch etwas erfrischend sind, bietet Radfahren viele Vorteile. Man ist schnell unterwegs von A nach B, man fährt alleine (oder zu zweit) und man tut gleichzeitig etwas für die Gesundheit sowie gegen Depressionen. Was sich in der Klimadiskussion bereits gezeigt hat, schließt sich in der Corona-Krise nahtlos an: Radfahren kann zum breiten gesellschaftlichen Trend werden. “Die Luft ist selbst in der Stadt deutlich besser. Ich habe das Gefühl, es riecht mehr nach Wald. Ziel sollte es von allen sein, dieses Gefühl auch nach der Krise beizubehalten”, plädiert Sebastian Göttling vom Lichtspezialisten Busch & Müller für eine langfristige Radverkehrsstrategie.

Motivation statt Resignation

Für Fahrradbranchenvertreter ist klar: Wir resignieren nicht vor der aktuellen Situation, sondern sehen sie als Motivation. “Das Fahrrad wird nachhaltig aus dieser Krise hervorgehen”, ist Lothar Schiffner vom Koblenzer Komponentenanbieter Ergon überzeugt. Markus Krill vom Anhängerspezialisten Croozer sekundiert, dass man den Menschen auch einfach mal banale Anstöße geben muss, was sie mit dem Fahrrad überhaupt machen können: “Sie erkennen, dass sie mit dem Fahrrad auch Einkaufen fahren können. Die aktuelle Situation ist deshalb eine Chance.” Gerade in Ballungsräumen würde die Nachfrage nach praktischen Cargo-Anhängern aktuell spürbar steigen. Selbst in ländlichen Regionen wird das Fahrrad als Mobilitätsalternative entdeckt und angepriesen, wie Stefan Stiener, Geschäftsführer des Radherstellers Velotraum, aus eigener Erfahrung berichtet. Er sieht die Situation als Herausforderung, sogar kleine Gemeinden für mehr Radwegebau zu sensibilisieren. “Es braucht das Verständnis: Radfahren ist nicht nur in Notsituation gut”, so Stiener.

Am Beispiel des Berliner Senats zeigt sich bereits, wie die Politik schnell auf aktuelle Situationen reagieren kann. So wurden Autospuren spontan in Radspuren umgebaut, damit die Radfahrer mehr Platz bekommen. Was zuvor mit hohen bürokratischen Hürden verbunden war, geht in der Krise auf einmal. Für Alexander Kraft vom Liegeradhersteller HP Velotechnik eine logische Konsequenz: “Verkehrsströme müssen jetzt neu gedacht werden. Der ÖPNV ist keine Alternative mehr zum Auto. Es muss sich mehr Richtung Fahrrad entwickeln.” Kraft sieht die Branche generell gut gewappnet, weil es “sehr viel Kreativität gibt, um Sachen schnell neu zu denken.”

Neue Formen der Kommunikation

Das betrifft auch, oder aktuell besser gesagt insbesondere, die Kommunikation. Das Frühjahr ist bekanntlich die umsatzstärkste Zeit im Fahrradhandel. Doch die Läden sind in vielen Bundesländern aufgrund des Corona-Virus geschlossen, Publikums-Messen abgesagt. Das Interesse am Fahrrad aufrecht zu erhalten ist eine Herausforderung, speziell weil es in den Massenmedien aktuell trotz aller Vorteile kaum eine Rolle spielt. So werde beispielsweise über virtuelle Messen diskutiert, viel Kommunikation läuft über das gute alte Telefon oder (moderner) über Social Media mit den Endverbrauchern direkt. E-Bike-Hersteller Riese & Müller veranstaltet beispielsweise zweimal wöchentlich eine Produktpräsentation als Facebook-Live-Event. “Wir versuchen verschiedene Tools anzubieten und Dinge in kurzer Zeit möglich zu machen, die es bislang nicht gab”, berichtet Geschäftsführer Heiko Müller. Die aktuellen Chancen müssen aufgegriffen werden, um einen mittel- bis langfristigen Umbruch der Mobilität zu mehr Nachhaltigkeit zu schaffen. “Wir sind mit unseren Themen auf der richtigen Seite. Man kann aktuell gar nicht genugtun”, plädiert Müller für mehr Engagement für das Fahrradthema.

Politiker müssen Beitrag leisten

“Die Message ist klar: Leute geht mehr Radfahren und zieht einen positiven Nutzen für eure Gesundheit aus den Einschränkungen. Das sagen sogar die Mediziner”, stimmt Denis Schömburg vom Teileimporteuer Messingschlager zu und appelliert besonders an die Politiker, ihren Beitrag dafür zu leisten. “Wir brauchen eine klare Exit-Strategie, wann und wie es nach den gegenwärtigen Einschränkungen weitergeht.” Radfahren liefere nachweislich einen wesentlichen Beitrag für die Gesundheit der Menschen, deshalb sollte der Fachhandel auch frühzeitig seine Ladengeschäfte öffnen dürfen. In Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben die Fahrradläden aktuell aus diesem Grund bereits immer noch bzw. wieder geöffnet. In Bayern, Nordrhein-Westfalen und Hessen ist zumindest der Teileverkauf gestattet. Fahrradwerkstätten sind deutschlandweit geöffnet, um die Mobilität sicher zu stellen. Zwar sind diese aufgrund des Kontaktverbots vielerorts noch leer, aber das werde sich (hoffentlich) bald ändern.

Der pressedienst-fahrrad hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem guten Fahrrad und dessen Anwendung mehr Öffentlichkeit zu verschaffen. Denn wir sind der Meinung, dass Radfahren nicht nur Spaß macht und fit hält, sondern noch mehr ist: Radfahren ist aktive, lustvolle Mobilität für Körper und Geist. Kurz: Radfahren ist Lebensqualität, Radfahren ist clever und Radfahren macht Lust auf mehr…

Kontakt
pressedienst-fahrrad GmbH
Gunnar Fehlau
Ortelsburgerstr. 7
37083 Göttingen
0551-9003377-0
bb@pd-f.de
http://www.pd-f.de

Bildquelle: www.brose-ebike.com | pd-f

ZEUS Scooters startet in Heidelberg

Neue E-Scooter für Deutschland Heidelberg, 05. Juni 2020 - Das irische Start-up ZEUS Scooters launcht am 17. Juni 2020 seinen Elektrorollerverleih in Heidelberg und damit erstmalig in Deutschland. Das Unternehmen bringt so einen einzigartigen dreirädrigen Elektroroller für den städtischen Mikromobilitätsmarkt an den Start. ZEUS Scooters hat mit sechs deutschen Städten eine Vereinbarung über die Bereitstellung von Elektrorollern zum Mieten für die Öffentlichkeit getroffen. Die Stadt Heidelberg...

Autoankauf Oberhausen: Der Name ist Programm – nicht mehr und nicht weniger

Ihr Spezialist für den unkomplizierten LKW Ankauf und PKW Ankauf Wer in der Position ist, von Zeit zu Zeit nicht nur PKW, sondern auch LKW verkaufen zu müssen, wird „Wir kaufen Wagen“ lieben. Der Autoankauf Oberhausen verfügt nämlich sowohl für den einen als auch für den anderen Bereich über Spezialisten, wodurch er sich gerade für Unternehmen als wertvoller Partner anbietet. Dem Unternehmer bleibt so die...

E-Bikes oft zu schwer für Fahrradträger

R+V-Infocenter: Fahrradurlaub statt Fernreise Wiesbaden, 5. Juni 2020. Fahrradurlaub statt Fernreise - in diesem Sommer planen viele Deutsche einen Urlaub im eigenen Land. Auf dem Auto mit dabei: das Fahrrad, oft auch mit elektrischem Antrieb. Allerdings ist nicht jedes Trägersystem für die schwereren Zweiräder geeignet, warnt das Infocenter der R+V Versicherung. Pedelecs und E-Bikes lieber nicht aufs Dach Pedelecs und E-Bikes sind durch Motor und Akku deutlich...

eMobility: Rockstar Martin Kesici testet E-Motorrad eROCKIT

Das hat man nicht alle Tage! Ein echter Rockstar zu Besuch bei eROCKIT in Hennigsdorf (Brandenburg). Martin Kesici besuchte das eMobility-Startup und machte einen Rundgang durch die Produktion, wo das besondere Elektromotorrad gefertigt wird. Als "Fahrrad auf der Autobahn" oder "Schnellstes eBike der Welt" sorgt das pedalgesteuerte E-Motorrad eROCKIT gerade für Schlagzeilen. Martin Kesici startet musikalisch gerade wieder voll durch. Mit seiner neuen Band "Hellinger"...

Akteuelle Pressemeldungen

Griffkunde: Wie verhindere ich taube Hände beim Radfahren?

Viele Freizeitradfahrer kennen das Problem: Wenn man längere Zeit im Sattel sitzt, werden die Finger taub, die Hände schlafen ein. Der Grund dafür liegt in gereizten Nerven. Der pressedienst-fahrrad erklärt, was die Probleme verursacht und welche Maßnahmen dagegen helfen...

Lunartec Solar-Laterne mit LEDs in RGB & Weiß

Stimmungsvolles Licht in Weiß oder Bunt - Leuchtet in Warmweiß oder RGB - Licht-Automatik bei Dämmerung und Dunkelheit - Laterne ohne Solarmodul auch für Kerzen nutzbar - Akku für bis zu 8 Stunden Leuchtdauer Das Stimmungslicht für den Abend auf Balkon, Terrasse, im Garten...

Thycotic übernimmt PAM-Anbieter Onion ID

Der Spezialist für Privileged Access Management (PAM) Thycotic übernimmt den PAM-Lösungsanbieter Onion ID und erweitert sein Portfolio um die drei neuen Produkte Thycotic Remote Access Controller, Thycotic Cloud Access Controller und Thycotic Database Access Controller. Mit der Übernahme stärkt...

Neue Arbeitszeitmodelle – neue Chance?

Achim Halstenberg von Ben Schulz & Consultants weiß, wie die neuen Arbeitszeitmodelle, die in den vergangenen Wochen eingeführt wurden, zur echten Chance werden Homeoffice, Homeschooling, flexiblere Arbeitszeiten aufgrund von gesetzlichen Vorgaben - das seien nur einige Begriffe, die in den...

Weltneuheit aus Südtirol: Kostengünstige Eisfeldverkleinerung

Neues hydraulisches System von engo verschiebt automatisch die Eishockeybande Neues hydraulisches System von engo verschiebt automatisch die Eishockeybande Das Südtiroler Unternehmen engo präsentiert das weltweit erste hydraulische System zur Eis-feldverkleinerung. Diese kostengünstige Alternative zu einem Umbau kommt gerade rechtzeitig für die Eisstadi-en-Betreiber....