Gesundheit und Wellness Justin Bieber und die Borreliose

Justin Bieber und die Borreliose

Zecken haben keinen Kalender, sondern einen Temperaturfühler

13.01.2020. Münster. Der Aufschrei der Boulevard-Presse um Justin Biebers Borreliose erinnert daran, dass die derzeit frühlingshaften Temperaturen nicht nur Menschen, sondern auch eine Spezies aktiviert, die nichts Gutes verspricht. Schon bei Temperaturen über sieben Grad werden Zecken stichlebendig. Sie trauen sich aus ihren Verstecken und machen sich auf die Suche nach einer Blutmahlzeit. Nein, Zecken haben keinen eingebauten Kalender, sondern einen Temperaturfühler.

Es ist also durchaus normal, sie sich jetzt bei einem Waldspaziergang einzufangen oder im heimischen Garten, in Parks oder auf dem Kinderspielplatz. Da hilft nur, dass man sich und die Haustiere absucht und die Parasiten unverzüglich entfernt. Zecken können bis zu drei Tagen in abgelegter Kleidung überleben. Wer sie noch einmal anziehen möchte, sollte sie eine Viertelstunde in den Trockner geben. Das überleben Zecken nicht, im Gegensatz zu einer Dusche oder einem 60-Grad-Waschgang.

Wir fühlen mit Justin Bieber mit, der wohl lange Zeit ohne korrekte Diagnose und geeignete Behandlung blieb und nun vor den Schwierigkeiten steht, die unsere Mitglieder oft Jahrzehnte lang quälen. Dank unwissender Ärzte und einer Politik, die einfach nicht zur Kenntnis nimmt, dass es hier ein gravierendes Problem gibt. Ja, es stimmt, je länger Borreliose nicht behandelt wird, desto schwieriger wird eine Heilung. Unheilbar ist sie jedoch nicht, es gibt mehrere Wege, um wieder gesund zu werden, auch wenn eine Borreliose erst spät diagnostiziert wird. Rat und Hilfe erteilt auch in den Wintermonaten die Patientenorganisation Borreliose und FSME Bund Deutschland.

www.borreliose-bund.de

Für die Medien
Dr. Astrid Breinlinger
Vorsitzende
Tel. 07633 – 9380272
E-Mail: vorstand@borreliose-bund.de
www.borreliose-bund.de

gemeinnützige Patientenorganisation

Firmenkontakt
Borreliose und FSME Bund Deutschland e.V.
Jutta Hecker
Kirchstraße 27
64839 Münster/ Hessen
06071-497397
06071-497398
info@borreliose-bund.de
http://www.borreliose-bund.de

Pressekontakt
Redaktionsbüro Fischer + Siegmund
Ute Fischer
In den Rödern 13
64354 Reinheim
06162-2205
06162-1666
ute.fischer@fischer-siegmund.de
http://www.fischer-siegmund.de

Bildquelle: Baxter/BFBD

BRAND HEALTH entwickelt weitere Kampagne für Holsten Pharma

Für den Launch des RX-Präparats Milnacipran Holsten wurde die Frankfurter Kreativ- und Digitalagentur BRAND HEALTH von seinem langjährigen Kunden Holsten Pharma, ebenfalls mit Sitz in Frankfurt, für die Ausarbeitung einer umfangreichen Kommunikationsstrategie beauftragt. Das Konzept richtet sich primär an Fachkreise und Patienten. Mit Milnacipran Holsten erweitert die Holsten Pharma GmbH ihr Angebot an Medikamenten, die bei Krankheiten des zentralen Nervensystems indiziert sind. ...

Ein Interview mit dem Corona-Virus

Eine Fabel von Peter Kinnigkeit - PEKI Es war ein wunderschöner Sommertag. Die Sonne schien vom Himmel, der in klarem kräftigem Blau erstrahlte. Ein Tag ideal für den Biergarten. Und so zog ich mein schönstes Biergartenhemd an und machte mich auf den Weg. Es war noch vor dem Mittagessen, und so fand ich einen Platz an einem leeren Tisch. Die Kellnerin im prächtigen Dirndl mit...

Deutsche Kinder sind Bewegungsmuffel

WHO-Studie mit internationalem Vergleich sup.- Global kommen mehr als 80 Prozent aller 11- bis 17-Jährigen nicht mehr auf die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene Bewegungsdauer von mindestens einer Stunde pro Tag. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Erhebung in 146 Ländern weltweit. Deutschland nimmt in der Rangfolge der jugendlichen Bewegungsmuffel sogar einen der Spitzenplätze ein. Nur noch 16 Prozent werden hier der WHO-Empfehlung gerecht, Mädchen...

Altersgemäße Gewichtsentwicklung

Worauf Eltern im Alltag achten sollten sup.- Der erste Milchzahn, die ersten Schritte, das erste Wort: Meilensteine in der frühkindlichen Entwicklung, die von der ganzen Familie meist mit reger Anteilnahme begleitet werden. Auch später stehen die vielen kleinen Erfolgserlebnisse oder auch Enttäuschungen beim Großwerden unter der interessierten Beobachtung von Eltern und Verwandtschaft. Leider gerät dabei bisweilen ein besonders wichtiger Faktor des Aufwachsens aus dem Fokus...

Aktuelle Pressemeldungen