Jenseits der Gräben – eine ungewöhnliche deutsch-französische Doppelbiografie über die Zeit der Weltkriege

0
3

Sonja Richter und François Leroux erzählen in „Jenseits der Gräben“ vom Leben und Sterben zweier Männer und ihrer Familien.

BildIm September 2007 erhält der Rentner François Leroux aus Paris einen unerwarteten Brief aus Deutschland. Ein Helmut Richter aus Frankfurt am Main sucht Nachfahren eines Hauptmann Vacquier, um ihnen ein Zigarrenetui, eine Metallplakette und zwei Marienmedaillen zurückzugeben, die diesem im Ersten Weltkrieg getöteten Offizier gehörten. Leroux ist eins von zwei noch lebenden Enkelkindern des Hauptmanns, der Verfasser des Briefes ist der Sohn des deutschen Offiziers, der den Tod Vacquiers zu verantworten hatte.

90 Jahre nachdem der französische Protagonist von „Jenseits der Gräben“ im Jahr 1918 als Offizier bei einer militärischen Operation des Deutschen im Elsass ums Leben kam, begegnen sich die Nachfahren der beiden Protagonisten. Und der Brief von 2007 gibt für Leroux und Helmut Richters Tochter Sonja den Anstoß, den Lebensgeschichten ihrer jeweiligen Großväter André Vacquier und Johannes Richter nachzuspüren und die Erlebnisse ihrer Vorfahren mit einem breiteren Publikum zu teilen.

Die gemeinsame deutsch-französische Doppelbiografie „Jenseits der Gräben“ ist das beeindruckende Ergebnis dieser Recherchen. Darin erzählen François Leroux und Sonja Richter die Geschichte des Lebens (und Sterbens) zweier Männer und ihrer Familien in der Zeit der Weltkriege. Wer waren die beiden Männer, deren Begegnung 1918 an der Vogesenfront für den Franzosen tödlich endete? Wie war ihr Leben bis zu jenem schicksalhaften Tag verlaufen? Welche Folgen hatte ihr Aufeinandertreffen für sie und ihre Familien? Die Leser erhalten in der Doppelbiografie eine sehr persönliche Geschichte des 20. Jahrhunderts aus französischer und deutscher Perspektive. Dabei stellt sich Sonja Richter auch der NS-Vergangenheit ihres Großvaters und François Leroux lässt uns an mehreren Tragödien seiner Familie teilhaben, die bis heute nachwirken.

„Jenseits der Gräben“ von François Leroux und Sonja Richter ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-7930-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. tredition kombiniert die Freiheiten des Self-Publishing, wie nicht exklusive Rechteeinräumung oder freie Verkaufspreisbestimmung, mit der Service- und Vermarktungsstärke eines Verlages. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Unser einzigartiger Vertrieb kommt zudem durch eigene Außendienstmitarbeiter zum Einsatz. Mehr als 99% unserer AutorenInnen sind begeistert von unserer herausragenden, persönlichen Betreuung – vor, während und nach jeder Veröffentlichung. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Unter den führenden Self-Publishing-Dienstleistern ist tredition ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit über 40.000 veröffentlichten Büchern.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de