Ivalua Studie: Zielerreichung im Procurement scheitert an technischen Hürden

Tielen Sie die Pressemeldung: Ivalua Studie: Zielerreichung im Procurement scheitert an technischen Hürden

Ungenügende Systemintegration und kaum verwertbare Erkenntnisse aus den Daten verhindern exakte Leistungsmessung.

Redwood City/München – 31. März 2020 – Wie messen Verantwortliche für Einkauf, Supply Chain und Finanzen ihre Effektivität im Procurement? Ivalua, ein weltweit führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen, hat dazu eine weltweite Umfrage in Auftrag gegeben. Die Studie unter dem Titel “Effective Procurement Performance Measurement” untersucht, welche Herausforderungen Beschaffungsteams bei der Erreichung ihrer Ziele bewältigen müssen. Außerdem zeigen die Ergebnisse einen zunehmenden Abstand zwischen fortgeschrittenen und weniger weit entwickelten Teams.

Die von Forrester Consulting durchgeführte Umfrage ergab, dass Beschaffungsteams zunehmend an KPIs gemessen werden, die sich nicht primär an den Kosten orientieren. So geht es immer häufiger um die Erschließung zusätzlicher Umsatzquellen, das Zahlungsverhalten – zum Beispiel die Einhaltung von Fristen – und die Transparenz über alle Ausgaben. Beim Versuch, die dabei erzielten Fortschritte zu messen, stoßen Unternehmen auf Schwierigkeiten: Am häufigsten beklagen die Studienteilnehmer mangelnde Datenintegration zwischen den Systemen (44 Prozent). Es fehlt aber auch an aussagekräftigen Erkenntnissen (40 Prozent). Außerdem stehen Informationen nicht zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung (39 Prozent). Als Grund nennen die Beschaffungs- und Supply Chain-Abteilungen nach wie vor Probleme bei der Nutzung von Technologie: Die bestehenden Systeme sind nicht für ihren Zweck geeignet (36 Prozent), die schlechte Datenqualität verringert das Vertrauen in Informationen (36 Prozent) und die Mitarbeiter haben falsche Erwartungen an die Möglichkeiten der Technologie (34 Prozent).

Die Untersuchung ergab darüber hinaus, dass die digital “fortschrittlicheren” Beschaffungsabteilungen sich gegenüber den “Einsteigern” stark unterscheiden. Sie werten deutlich mehr und eine größere Bandbreite an KPIs aus. Außerdem messen sie ihren Erfolg und die Höhe der geplanten Technologieinvestitionen häufiger. So fand die Studie heraus:

* 97 Prozent der fortgeschrittenen Beschaffungsabteilungen geben an, dass die Beschaffungsstrategie gut auf die allgemeine Geschäftsstrategie abgestimmt ist. Von den Einsteigern sagen dies nur 14 Prozent.
* 51 Prozent der fortgeschrittenen Beschaffungsabteilungen messen ihre Leistung wöchentlich oder alle zwei Wochen, während dies unter den Einsteigern nur 26 Prozent tun.
* Nur 16 Prozent der Einsteiger überwachen sowohl die Laufzeiten als auch die Risiken der Lieferantenverträge proaktiv. Unter den Fortgeschrittenen sind es 94 Prozent. Dies ist entscheidend, um Unternehmen auf die globalen Herausforderungen in der Lieferkette, wie etwa die Corona-Pandemie, vorzubereiten.

“Damit die Beschaffungsteams die zunehmenden und vielfältigen Erwartungen erfüllen können und zu strategischen Wegbereitern für ihr Unternehmen werden, müssen sie eine Reihe von technologischen Herausforderungen bewältigen”, sagt David Khuat-Duy, Corporate-CEO von Ivalua. “Ein Blick auf die digital fortschrittlicheren Beschaffungsabteilungen zeigt: Die Einführung von Technologie hilft dem Einkauf, sich an den Geschäftszielen auszurichten, die Leistung aktiv zu messen und in Bereichen wie dem Risikomanagement einen Mehrwert zu schaffen. Ihre Investitionen und ihr Ansatz zur Nutzung der Technologie sorgen für Wettbewerbsvorteile.”

Der Studie zufolge geben Unternehmen immer mehr für Beschaffungstechnologie aus: Tendenz steigend. In den vergangenen 12 Monaten erhöhten 46 Prozent der Unternehmen ihre Ausgaben um 5 bis 10 Prozent. Für die nächsten 12 Monate zeichnen sich weitere Steigerungen ab: So planen 39 Prozent Mehrausgaben von 5 bis 10 Prozent. Weitere 43 Prozent beabsichtigen eine Erhöhung der Ausgaben um 10 Prozent oder mehr. Um ihre Ziele zu erreichen, arbeiten die Verantwortlichen im Procurement auch daran, die Beschaffungsprozesse vollständig zu digitalisieren (40 Prozent), bevorzugte Kunden strategischer Lieferanten zu werden (40 Prozent), neue Software für das Sourcing beziehungsweise die Beschaffung zu implementieren (38 Prozent) und das Reporting und Analysen zu verbessern (38 Prozent).

“Es ist ermutigend zu sehen, dass die Unternehmen mehr in Technologie investieren. Dies trägt dazu bei, dass das Procurement zu einem strategischen Schlüsselfaktor wird, der über die Kostenreduzierung hinausgeht und Wettbewerbsvorteile schafft”, fügt Khuat-Duy hinzu. “Je mehr Beschaffungsteams Technologie einsetzen, umso eher gewinnen sie vollständige Transparenz über alle Lieferanten und Ausgaben. Der Einkauf kann damit zusätzliche Umsatzchancen identifizieren, Risiken besser überwachen und die Nachhaltigkeit verbessern – und leistet damit seinen Beitrag zur Erreichung umfassenderer Beschaffungs- und Geschäftsziele”, betont Khuat-Duy.

Diese und weitere Ergebnisse der Studie erläuterte Duncan Jones, Vice President & Principal Analyst von Forrester, in einem Webcast am 24. März 2020. Die Aufzeichnung ist im Internet kostenlos abrufbar. Die vollständige Studie “Effective Procurement Performance Measurement” kann über die Website von Ivalua ebenfalls kostenlos heruntergeladen werden. Sie wurde im Februar 2020 von Forrester Consulting im Auftrag von Ivalua durchgeführt. Befragt wurden 409 Entscheidungsträger aus den Bereichen Finanzen, Beschaffung und Supply Chain in Europa und Nordamerika. Mehrere Tiefeninterviews ergänzten die Umfrage.

Ivalua ist ein führender Anbieter von Cloud-basierten Spend-Management-Lösungen. Die umfassende und durchgängige Plattform ermöglicht es Unternehmen, alle Ausgabenkategorien und alle Lieferanten effektiv zu verwalten, die Rentabilität zu steigern, Risiken zu minimieren und die Produktivität der Mitarbeiter zu verbessern. Ivalua ist von Gartner und anderen Analysten als führend anerkannt und genießt das Vertrauen von Hunderten der weltweit angesehensten Marken. Dies spiegelt sich auch in der branchenweit höchsten Kundenbindungsrate von über 98 Prozent wider. Weitere Informationen finden sich unter https://de.ivalua.com

Firmenkontakt
Ivalua
Marion Bertrand
Dingolfinger Strasse 15
81673 München
+44 20 8068 9390
mbr@ivalua.com
http://www.ivalua.com

Pressekontakt
campaignery – Petra Spitzfaden
Petra Spitzfaden
Agilolfingerplatz 9
81543 München
+49 (0) 89 61 46 90 93
ivalua@campaignery.com
http://www.campaignery.com

QCT QuantaMesh-Systeme unterstützen ArcOS Software für einfache, skalierbare und sichere Vernetzungen

Kooperation mit Arrcus eröffnet Kunden ein umfangreiches Angebot "offener" Router und Switches Düsseldorf/Taipeh, 05. Juni 2020 - Quanta Cloud Technology (QCT), ein globaler Anbieter von Datacenter Lösungen, unterstützt zukünftig das Netzwerkbetriebssystem ArcOS® von Arrcus, eine vollständig programmierbare, auf Microservices basierende modulare Softwarelösung. Bei Arrcus handelt es sich um einen Hyperscale-Netzwerkanbieter, der softwaregesteuerte Lösungen bereitstellt, um die Netzwerktransformation voranzutreiben. Dank der Kooperation erhalten Cloud-Service-Anbieter, Telekommunikationsunternehmen und...

Renovo setzt auf Parasoft bei Konformität mit AUTOSAR C++

Monrovia (USA) / Berlin - Juni 2020 - Renovo, global tätiges Automobil-Software- und Daten-Unternehmen, hat sich für die Lösung C/C++test und das Automotive Compliance Pack von Parasoft entschieden, um damit die sichere Entwicklung, den Einsatz und den Betrieb von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) in Fahrzeugflotten in großem Umfang zu unterstützen. Renovo, Innovator bei moderner Dateninfrastruktur für Automotive, setzt auf Parasoft C/C++test bei der Realisierung von...

Thycotic übernimmt PAM-Anbieter Onion ID

Der Spezialist für Privileged Access Management (PAM) Thycotic übernimmt den PAM-Lösungsanbieter Onion ID und erweitert sein Portfolio um die drei neuen Produkte Thycotic Remote Access Controller, Thycotic Cloud Access Controller und Thycotic Database Access Controller. Mit der Übernahme stärkt Thycotic seine Position im aufstrebenden PAM-Markt, der durch immer neue Anwendungsfälle wie Zugriffe auf SaaS-Anwendungen, Cloud-Infrastrukturen und nicht zuletzt eine zunehmende Remote-Arbeit immer anspruchsvoller wird. "In...

Innovationsstrategien digitaler Vorreiter im Mittelstand

Studie liefert Erfolgsformel digitaler Vorreiter Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand sind deutlich digitaler als gedacht, weil sie zunehmend externe Unterstützung in Anspruch nehmen. Diesen Zusammenhang belegt jetzt erstmals eine wissenschaftliche Studie. Demnach erwirtschaften mittelständische Unternehmen mit einem hohen Digitalisierungsgrad jeden vierten Euro aus digitaler Wertschöpfung. Die empirische Untersuchung "Digitale Vorreiter im Mittelstand - die Quellen der Digitalen Dividende" von Mind Digital, der Rheinischen Fachhochschule Köln...

Akteuelle Pressemeldungen

QCT QuantaMesh-Systeme unterstützen ArcOS Software für einfache, skalierbare und sichere Vernetzungen

Kooperation mit Arrcus eröffnet Kunden ein umfangreiches Angebot "offener" Router und Switches Düsseldorf/Taipeh, 05. Juni 2020 - Quanta Cloud Technology (QCT), ein globaler Anbieter von Datacenter Lösungen, unterstützt zukünftig das Netzwerkbetriebssystem ArcOS® von Arrcus, eine vollständig programmierbare, auf Microservices basierende...

DIE LETZTE CHANCE

DIE CORONA PANDEMIE IST DIE LETZTE CHANCE FÜR DEN MITTELSTÄNDISCHEN TEXTILFACHHANDEL Was ist für den Inhaber eines mittelständischen Textilfachhandels in Deutschland heute sichtbar? Die Läger sind einerseits voll, andererseits gibt es aus unterschiedlichen Gründen bereits erste Lieferengpässe seitens einiger alteingesessener...

Wer holt meinen Schrott in Wuppertal ab – Schrottabholung Wuppertal immer in der Nähe

Die Schrottabholung Wuppertal holt den Altmetallschrott nicht nur ab, sondern kauft ihn auf Wunsch auch an Nutzloser Tand, Müll, Dreck: Das alles sind Namen, mit denen Altmetallschrott wenig liebevoll betitelt wird. Tatsächlich ist er im eigenen Zuhause und auf dem...

Renovo setzt auf Parasoft bei Konformität mit AUTOSAR C++

Monrovia (USA) / Berlin - Juni 2020 - Renovo, global tätiges Automobil-Software- und Daten-Unternehmen, hat sich für die Lösung C/C++test und das Automotive Compliance Pack von Parasoft entschieden, um damit die sichere Entwicklung, den Einsatz und den Betrieb von...

Griffkunde: Wie verhindere ich taube Hände beim Radfahren?

Viele Freizeitradfahrer kennen das Problem: Wenn man längere Zeit im Sattel sitzt, werden die Finger taub, die Hände schlafen ein. Der Grund dafür liegt in gereizten Nerven. Der pressedienst-fahrrad erklärt, was die Probleme verursacht und welche Maßnahmen dagegen helfen...