Immobilien Immobilienpreisboom trotz Corona?

Immobilienpreisboom trotz Corona?

Immobilienpreisboom trotz Corona?

Seit dem Jahresbeginn haben Wohnungen und Häuser in Deutschland ihren Wert deutlich gesteigert. Die Preise für Wohnimmobilien (Häuserpreisindex) lagen im ersten Quartal durchschnittlich 6,8 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt mit. Dies betrifft sowohl Immobilienkäufer in der Stadt als auch auf dem Land.

Des Weiteren teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit, dass sich in den Metropolen (Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf) Ein- und Zweifamilienhäuser um 9,5% und Eigentumswohnungen um 7,4% zum Vorquartal verteuert haben. In anderen Städten ab 100.000 Einwohner sogar um 8,3% für Häuser und 9,3% für Eigentumswohnungen. Im ländlichen Bereich zeigen sich die Preissteigerungen weniger drastisch, aber mit einer Steigerung von 6,1% für Häuser und 4,9% für Wohnungen fallen diese immer noch stark aus.

Warum steigen die Immobilienpreise trotz Corona?

Die Preissteigerungen haben laut Recherchen von Baucampus mehrere Gründe.
Der naheliegendste Grund ist das seit Jahren herrschende günstige Zinsumfeld, welches schon vor der Corona-Krise viele Menschen zum Kauf oder dem Neubau einer Immobilie geführt hat. Dies hat den Preis durch die erhöhte Nachfrage, also die Vielzahl von Personen welche Immobilien kaufen können und wollen steigen lassen.

Der Grund, weshalb jedoch gerade jetzt Immobilien gekauft werden liegt vor allem in der Angst vor einer Hyperinflation. Viele Bausachverständige aus Berlin sowie anderen Metropolen, wie München und Köln berichten von der Angst ihrer Kunden vor einer Hyperinflation und einer massiven Entwertung des Geldes sowie der Angst vor steigenden Zinsen.
Durch den Immobilienboom, der in Deutschland bereits seit 10 Jahren zu beobachten ist, getrieben von einer starken Konjunktur, steigenden Einkommen und der Wohnungsknappheit in vielen Städten, verstärkt sich der Wunsch Geld in sichere Anlageklassen, wie Immobilien zu investieren.

Auch bei den Neubauten ist ein erneuter Ansturm zu beobachten. Durch die Senkung der Mehrwertsteuer von 19% auf 16 % im Juli sinken auch die Baukosten. Denn bei einem Altbau wird keine Mehrwertsteuer fällig, bei einem Neubau fallen jedoch sowohl für Handwerker als auch Material Mehrwertsteuer in voller Höhe an, sodass sich die Senkung von 3% deutlich bemerkbar macht. Dies dürfte den Immobilienboom in der Baubranche auch in den kommenden Monaten noch anheizen, somit ist auch in Zukunft eine weitere Preissteigerung bei Immobilien zu erwarten.

Das Sachverständigennetzwerk Baucampus bietet mit seinen Sachverständigen Leistungen rund um die Immobilie an. Dazu gehören Hauskaufberatungen, Energieberatungen, Begutachtung von Bauschäden und baubegleitende Qualitätssicherung.

Kontakt
Baucampus
Oskar Lohse
Nordtorstrasse 3
31675 Bückeburg
05722913800
oskar_lohse@baucampus.de
https://www.baucampus.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

DWG eG erwirbt eine neue Immobilie in Bad Kreuznach

Die DWG Deutsche Wohnungsbaugenossenschaft eG aus Großwallstadt versorgt ihre Mitglieder seit der Gründung im Jahr 2000 verlässlich mit Wohnraum und hat dabei insbesondere in den letzten Jahren ein beachtliches Wachstum hingelegt. Die neue Immobilie der DWG eG in der Innenstadt Bad Kreuznachs wird nun ein weiterer Bestandteil des Immobilienportfolios der Genossenschaft. Der Standort Bad Kreuznach wurde dabei mit Bedacht gewählt. Die Kurstadt ist als Lebens-...

Sie tragen sich mit dem Gedanken eine Immobilie zu verkaufen auf der Insel Rügen in Glowe, Breege, Juliusruh, Wiek, Kap Arkona oder Binz?

Sonneninsel Rügen GmbH seit 1995 Ihr Rügenspezialist - über 1500 verkaufte Immobilien Immobilienverkauf ist Vertrauenssache. Unser Leistungsspektrum in der Immobilienvermarktung: Wir setzen Ihre Immobilie gekonnt in Szene damit Sie schnell und einfach verkaufen. Wir sind mehr als ein reines Maklerhaus. Wir bieten unterschiedlichsten Kundengruppen individuelle und umfangreiche Leistungen bei der Vermittlung von Immobilien.Wir verkaufen nicht nur sondern bieten auch Vermietung von Ferienimmobilien, Hausmeister- und Reinigungsservice an. Wir sind das...

Hausverwaltungs-Firma Region Nürnberg zu verkaufen

Profitable Firma mit 950 Wohnungen sucht Nachfolger zum Jahreswechsel In der Metropol-Region Nürnberg-Fürth-Erlangen wird ein(e) kompetente(r) Nachfolger(in) für ein Hausverwaltungs-Unternehmen gesucht. Dieses Unternehmen betreut vorwiegend Wohnungs-Eigentümergemeinschaften, derzeit mit ca. 860 Wohnungen in 72 Eigentümergemeinschaften. Zusätzlich betreut die Hausverwaltungs-Firma ca. 80 Mietwohnungen in 10 Objekten sowie drei Grundstücksgemeinschaften mit über 200 Garagen/Grundstücksanteilen. Die Umsätze des Unternehmens betragen im laufenden Jahr 2020 voraussichtlich 370.000 Euro....

FALC Immobilien-Verbrauchertipp

Energieausweis: "Greencard" reloaded Bei vielen Immobilien kann der Energieausweis bald ungültig werden. Für neue "Greencards" gelten schärfere Vorgaben. Das sollten Immobilieneigentümer beachten. Mitte des Jahres 2008 wurde der Energieausweis schrittweise auch für Bestandsimmobilien eingeführt. Der scheinbar ungezügelte Verbrauch von Strom, Öl und Gas sollte eingedämmt werden - der Umwelt zuliebe. Mit dem damals neuen, bundesweit einheitlichen Energiepass wurden Immobilien in punkto Energieeffizienz vergleichbar. Davon profitieren seitdem...

Aktuelle Pressemeldungen