IfKom erwartet von zukünftiger Regierung schnellere Umsetzung von Breitbandzielen

Tielen Sie die Pressemeldung: IfKom erwartet von zukünftiger Regierung schnellere Umsetzung von Breitbandzielen

IfKom erwartet von den zukünftigen Koalitionspartnern ein klares Bekenntnis zum flächendeckenden leistungsfähigen und zukunftssicheren Breitbandnetz in Deutschland.

Der Verband der Ingenieure für Kommunikation (IfKom e. V.) erwartet von den zukünftigen Koalitionspartnern ein klares Bekenntnis zu einem flächendeckenden leistungsfähigen und zukunftssicheren Breitbandnetz in Deutschland. Anders als bei der Vorgängerregierung sollten Investitionsanreize für die Netzbetreiber sowie für Landkreise und Kommunen zügig geschaffen werden.
Die bisherige Bundesregierung hat in ihrer Digitalen Agenda das Ziel eines flächendeckenden Ausbaus von mindestens 50 Megabit pro Sekunde im Download bis zum Jahr 2018 formuliert. Es dauerte jedoch noch bis zur Mitte der Wahlperiode, bis das Bundesförderprogramm starten konnte. Auch das DigiNetz-Gesetz zur Mitnutzung und Vereinfachung beim infrastrukturausbau konnte seine Wirkung noch nicht entfalten. Mit einem Deckungsgrad von 76,9% zum Zeitpunkt Mitte 2017 ist die Mindestbandbreite von 50 Megabit pro Sekunde noch weit entfernt von einer Flächendeckung.
Da innerhalb eines 12-Monats-Zeitraumes die Zunahme nur gut 5 Prozentpunkte beträgt, werden unter den jetzigen Rahmenbedingungen auch Ende 2018 noch viele Gebiete in Deutschland unterversorgt sein.

Damit es demnächst zügiger vorangeht, ist die neue Bundesregierung gefordert, die Maßnahmen deutlich zu verstärken. Nicht überall in Deutschland ist der Netzausbau für die Betreiber wirtschaftlich. Dennoch müssen diese Lücken geschlossen werden, um die Breitbandversorgung der Bevölkerung aber auch der Wirtschaft sicher zu stellen. Im internationalen Wettbewerb kann nur bestehen, wer schnell und flexibel auf Änderungen reagieren kann. Ein ausreichend leistungsfähiges Kommunikationsnetz ist dafür unabdingbar.

Die IfKom unterstützen daher die Absicht der zukünftigen Regierungspartner, Gigabitnetze in Deutschland bis zum Jahr 2025 auszubauen. Für einen solchen Ausbau müssen die Erlöse aus der Vergabe der UMTS- und 5G-Lizenzen zweckgebunden bereitgestellt werden. Im Übrigen ist der Ausbau von 5G-Funknetzen eng mit einem Glasfaserausbau verbunden, denn für die zum Teil sehr kleinen Funkzellen wird eine leistungsfähige Backhaul-Infrastruktur benötigt, um die Datenmengen zu transportieren. Neben dem öffentlichen Finanzierungsbedarf von mehr als 10 Milliarden Euro in der Legislaturperiode sind jedoch weitere ordnungspolitische Regelungen erforderlich. Planungs- und Bauphasen müssen auf gesetzlicher Grundlage beschleunigt werden. Nur so kann eine deutliche Verbesserung in der Ausbaudynamik einer Breitband-Infrastruktur in Deutschland erreicht werden.

Über:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund
Deutschland

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

Die Ingenieure für Kommunikation e. V. (IfKom) sind der Berufsverband von technischen Fach- und Führungskräften in der Kommunikationswirtschaft. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder – Ingenieure und Ingenieurstudenten sowie fördernde Mitglieder – gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Der Verband ist offen für Studenten und Absolventen von Studiengängen an Universitäten und Hochschulen aus den Bereichen Telekommunikation und Informationstechnik sowie für fördernde Mitglieder. Der Netzwerkgedanke ist ein tragendes Element der Verbandsarbeit. Gerade ITK-Ingenieure tragen eine hohe Verantwortung für die Gesellschaft, denn sie bestimmen die Branche, die die größten Veränderungsprozesse nach sich zieht. Die IfKom sind Mitglied im Dachverband ZBI – Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. Mit über 50.000 Mitgliedern zählt der ZBI zu den größten Ingenieurverbänden in Deutschland.

Pressekontakt:

IfKom – Ingenieure für Kommunikation e.V.
Herr Heinz Leymann
Castroper Str. 157
44357 Dortmund

fon ..: 0231 93699329
web ..: http://www.ifkom.de
email : info@ifkom.de

GELITA veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019

Positive Entwicklung fortgesetzt Eberbach, 3. Juni 2020. Die GELITA AG hat ihren Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2019 vorgelegt. Der Bericht informiert über die Leistungen des Unternehmens, stellt Projekte für eine ressourcenschonende Produktion vor, beschreibt soziale Initiativen an den Standorten und bilanziert die erzielten Fortschritte. Der Bericht steht ab sofort in englischer Sprache unter www.gelita.com/de/gelita-csr zur Verfügung. Als global agierendes Unternehmen erarbeitet GELITA auf allen...

Die KRAUSE “360° Lösung”

- Steigtechnik, Beratung, Sicherheit und Service - alles aus einer Hand Sicheres Arbeiten in der Höhe ist eine Herausforderung für alle Unternehmen. Neben der passenden Steiglösung für die tägliche Arbeit, müssen sie insbesondere bei diesen Tätigkeiten alle Vorgaben und Richtlinien einhalten. Dabei stellen sich besonders kleinere und mittlere Unternehmen die Frage: Wie kann ich als Arbeitgeber allen Aspekten der Arbeitssicherheit im Unternehmen in vollem Umfang...

Menschen führen und begeistern – Trotz Unsicherheit. Ist das überhaupt möglich?

17 Wirtschaftsexperten in ThinkTank Führung nach Corona. Wie in unsicheren Zeiten entscheiden? Wie das Unsichere delegieren? Wie aus der eigenen Ratlosigkeit motivieren? Wie etwas Unbekanntes kommunizieren? Wie innovationsfähig bleiben, wenn nichts mehr bleibt, wie es war? Dr. Johanna Dahm, Bonner Unternehmensberaterin ruft zum virtuellen Think Tank: 17 Wirtschaftsexperten konfrontiert sie mit diesen Fragen, heraus kommt ein Buch, das an Entscheider, Führungskräfte und Personalverantwortliche appelliert. "Es war...

Regelungen für die Eventbranche während COVID-19

Regelmäßig aktualisierte Machbarkeits-Übersicht aller Bundesländer auf memo-media.de Waldbröl, 03.06.2020 - Seit dem 6. Mai 2020 gibt die Regierung schrittweise Lockerungen hinsichtlich der Corona-Pandemie bekannt. Diese betreffen auch die Event- und Veranstaltungsbranche, jedoch ohne einheitliche Regelungen zwischen den verschiedenen Bundesländern. Aus diesem Grund veröffentlicht die memo-media Verlags-GmbH nun auf ihrer Webseite eine bundesweite Machtbarkeits-Übersicht, die Aufschluss über die Lockerungen zur Durchführung von Veranstaltungen gibt. Durch regelmäßige...

Akteuelle Pressemeldungen

Brustvergrößerung – Instagram haftet für Implantate?

Mögliche Neu Regelung 2020 zum Thema Brust OP Erstmals könnten auch bei verpfuschten Schönheits-OPs wie der Brust-OP Instagram und Co in Verantwortung gezogen werden. Das schafft wieder Hoffnung für viele junge Frauen. US-Präsident Donald Trump hat per Dekret entschlossen, Social...

NTT DATA und itelligence behaupten Platzierung unter den Top 5 der IT-Beratungen in Deutschland

NTT DATA und itelligence zählen laut Lünendonk-Liste 2020 zu den führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen München, 03. Juni 2020 - Der führende Anbieter von Business- und IT-Lösungen NTT DATA und die itelligence AG, das weltweit führende SAP-Beratungshaus, erreichten auf der "Lünendonk...

WILD COFFEE – wild gewachsen im Hochland Ecuadors

3 Sorten WILD COFFEE aus 3 verschiedenen naturbelassenen, unberührten Höhenlagen - geröstete Kaffeebohnen (100% Arabica ) - handgepflückt. Aus unterschiedlichen Höhenlagen (1.300 - 2.000 m über dem Meeresspiegel) in wilder naturbelassener Umgebung werden diese drei Kaffee-Sorten in Familienbetrieben mit eigenen...

Begleitagenturen: Weiter keine Lockerung in Sicht

Düsseldorfer Escort Agentur bittet Kunden um Geduld Düsseldorf 03.06.2020 - Der Ausbruch des Coronavirus hat weltweit fast alle Branchen getroffen. Einige trifft er allerdings besonders schwer. Das sind vor allem die Berufszweige, bei denen Körperkontakt eine essentielle Rolle spielt. Dazu...

GELITA veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019

Positive Entwicklung fortgesetzt Eberbach, 3. Juni 2020. Die GELITA AG hat ihren Nachhaltigkeitsbericht für das Jahr 2019 vorgelegt. Der Bericht informiert über die Leistungen des Unternehmens, stellt Projekte für eine ressourcenschonende Produktion vor, beschreibt soziale Initiativen an den Standorten und...