StartEnergie und UmweltHeute schon geploggt?

Heute schon geploggt?

ARAG Experten über nachhaltige Freizeitaktivitäten

Plogging, Pliking, Plalking und Plycling sind nicht etwa Wörter mit Schreibfehlern, sondern ganz moderne Outdoor-Aktivitäten, die alle einen Gedanken haben: Sport treiben und Müll sammeln zu verbinden. Dieser Trend kommt aus Schweden und findet zunehmend auch Anhänger in Deutschland. Die ARAG Experten stellen das umweltfreundliche Workout vor und haben sich dabei gleich auch andere Umweltschutzaktionen angesehen.

Eine Begriffsdefinition
Die Begriffe Plogging, Pliking, Plalking und Plycling setzen sich aus der jeweiligen Sportart – also Jogging (Laufen), Hiking (Wandern), Walking (Gehen) und Cycling (Radfahren) – und dem schwedischen Wort ‚Plocka‘ zusammen, was übersetzt ‚aufheben‘ oder ’sammeln‘ bedeutet.

Das Bemerkenswerte daran: Gesammelt wird Müll, der beim Joggen, Wandern oder Radeln am Wegesrand entdeckt wird. Diese Kombination ist also nicht nur aus gesundheitlichen, sondern auch aus ökologischen Gründen äußerst sinnvoll und macht nicht nur die Umwelt fit, sondern auch den Sportler, indem er sich beim Aufheben der weggeworfenen Fundstücke bückt, beugt, dehnt und das zusätzliche Gewicht trägt.

Gut vorbereitet loslegen
Ob zu Fuß oder mit dem Rad, ob eher der Müll im Fokus steht oder der Sport: Plogger & Co. sollten nicht nur auf die ohnehin richtige Ausstattung achten, wie etwa das richtige Schuhwerk für den jeweiligen Sport, sondern zudem an Arbeitshandschuhe und einen stabilen Müllbeutel denken. Und dann kann es auch schon losgehen. Welche Strecke man für seine sportliche Freizeitaktivität wählt, ist egal, denn Müll lässt sich leider überall genügend finden.

Meeresschutzaktion „Costal Cleanup Day“
Bei dieser Aktion steht weniger der Sport im Mittelpunkt, sondern der Schutz von Flüssen, Seen und Meeren. Im Rahmen der Initiative “ Meere ohne Plastik“ organisiert der Nabu (Naturschutzbund Deutschland e. V.) aktive Küstenputzaktionen, beispielsweise den Coastal Cleanup Day, bei dem freiwillige Helfer Küsten und Flussufer säubern. Dabei werden nicht nur gefährliche Abfälle gesammelt; die Aktion liefert wichtige Informationen über das Ausmaß und die Herkunft des Mülls.

Wer Lust hat, gleich loszulegen, und nicht auf den offiziellen Coastal Cleanup Day am 19. September 2021 warten möchte, sollte einige Vorbereitungen treffen. Neben festem Schuhwerk gehören Müllsäcke, Arbeitshandschuhe und evtl. eine Müllzange dazu. Wer das Gewicht des gesammelten Mülls erfassen und an den Nabu übermitteln will, benötigt auch eine Waage. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich beim Nabu ein kostenloses Müllsammel-Set bestellen (Mail an ICCD@NABU.de). Dies enthält auch einen Müllerfassungsbogen, in dem im Rahmen eines umfangreichen Monitorings eingetragen werden kann, um welche Art Müll es sich handelt und wie viel Müll gesammelt wurde.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch eigene einzigartige, bedarfsorientierte Produkte und Services in den Bereichen Komposit und Gesundheit. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.300 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender
Vorstand Dr. Renko Dirksen (Sprecher), Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze, Dr. Werenfried Wendler
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.arag.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
04349-228026
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

ATLANTIC Grand Hotel Travemünde baut sein Nachhaltigkeitskonzept aus

Das Haus setzt mit Bienen, Anti Food Waste und E-Ladestationen auf einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck Das ATLANTIC Grand Hotel Travemünde verstärkt sein Engagement in punkto Nachhaltigkeit. Neben der Kooperation mit der Initiative "United Against Waste" und der Installation von Ladestationen für Elektrofahrzeuge, beherbergt das Hotel an der Lübecker Bucht auch 25.000 Honigbienen. Bienenstock für ATLANTIC Grand Hotel Wie wichtig Bienen für das gesamte Ökosystem sind, belegen...

SH Netz investiert ins Stromnetz der Gemeinde Wattenbek

Netzbetreiber erneuert Mittelspannungs- und Niederspannungskabel - Bauarbeiten starten im Bereich des Umspannwerks Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz), Teil der HanseWerk-Gruppe, modernisiert in den nächsten Monaten einen Teil ihres Stromnetzes in der Gemeinde Wattenbek. Dazu werden rund 5,2 Kilometer Mittelspannungskabel verlegt und rund 750 Meter Niederspannungskabel erneuert. Das Bauvorhaben startet im Bereich des Umspannwerks Wattenbek. Sofern alles nach Plan läuft, sollen die mit der SWN...

VOLTARIS und rde kooperieren beim Smart Meter Rollout in Bayern

Erste intelligente Messsysteme erfolgreich in Betrieb genommen Durch die Zusammenarbeit mit der rde GmbH & Co. KG, Dienstleister für kaufmännische energiewirtschaftliche Prozesse, baut VOLTARIS das Dienstleistungsgeschäft in Süddeutschland weiter aus. Das gemeinsame Angebot der beiden Partner richtet sich an kleinere und mittlere Netzbetreiber und umfasst sämtliche Prozesse des grundzuständigen Messstellenbetriebs - von der Rolloutplanung über Gerätebeschaffung und Montage bis hin zur Abrechnung. Ende April...

Pressemitteilung nach Thema

Neueste Pressemitteilungen