Kunst und Kultur Helena - fesselnder Thriller setzt sich mit Sterbehilfe und ewigem Leben auseinander

Helena – fesselnder Thriller setzt sich mit Sterbehilfe und ewigem Leben auseinander

Eine private Forschungseinrichtung betreibt in Alberto Cubonis “Helena” mysteriöse Experimente, um ein Leben nach dem Tod zu ermöglichen.

BildHelena, die Frau von Jonathan und eine erfolgreiche Computerspezialistin, verschwindet eines Tages spurlos. Weder die Suche ihres Mannes noch die Ermittlungen der Polizei ergeben brauchbare Hinweise. Helena bleibt verschwunden. Dann erfährt Jonathan, dass seine Frau ihm verschwiegen hat, dass sie unheilbar krank ist. Durch weitere Nachforschungen lernt er, dass Helena sich heimlich der obskuren Organisation des öffentlichkeitsscheuen US-Milliardärs Norman Muller angeschlossen hat. Diese Organisation bietet vordergründig Sterbehilfe an und Jonathan befürchtet das Schlimmste. Ob er seine Frau noch lebendig wiedersehen wird? Nach und nach kommt immer mehr von der Wahrheit ans Licht. Der Milliardär verfolgt mit seiner Organisation ganz andere Ziele. Seine private Forschungseinrichtung betreibt mysteriöse Experimente, um den Mitgliedern eines elitären Geheimbundes von Superreichen mittels Computertechnik ein Weiterleben nach dem Tod zu ermöglichen.

Die Experimente, die zum Mittelpunkt des spannenden Thrillers “Helena” von Alberto Cuboni werden, ziehen auch das Interesse eines sehr vermögenden Bankier auf sich. Er will die Ergebnisse an die Rüstungsindustrie verkaufen. Jonathan und seine Tochter wollen einfach nur Helena wieder in ihr Leben zurückholen. Bei diesem Vorhaben begleiten wir das Duo auf eine Mission, die brandgefährlich ist und deren wahre Ausmaße am Anfang noch niemanden klar sind. Das dynamische Vater-Tochter-Team unternimmt trotz eindeutiger Drohungen ein riskantes Rettungsmanöver für Helena. Erst nach und nach entdecken wir mit ihnen das wahre Ausmaß der immensen Verschwörung.

“Helena” von Alberto Cuboni ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-5525-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool “publish-Books” bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

“Noch nie war ein Paul Steinbeck so düster und doch so hoffnungsvoll”

* Fantasy-Neuerscheinung "Apokalypse 2146" mit gutem Start in der Amazon-Bestsellerliste * Dritter Teil der Paul Reimer-Zukunftssaga begeistert Leserschaft Kirchheim/Teck, im August 2020. - Mit "Apokalypse 2146" hat der in Ravensburg geborene und in der Region Stuttgart lebende Autor Paul Steinbeck jetzt sein drittes Werk im Bereich Fantasy und Dystopie vorgelegt. Es ist das insgesamt fünfte Werk des Autors, den man vor allem von seinem Bucherfolg "Die...

Gegen das Vergessen!

75 Jahre Hiroshima & Nagasaki Vor 75 Jahren, am 6. August 1945, haben die USA im Kriegseinsatz die erste Atombombe auf Hiroshima abgeworfen. Drei Tage später zerstörte eine zweite nukleare Bombe Nagasaki. Zehntausende von Frauen, Kindern und Männern verbrannten augenblicklich oder verdampften in der unermeßlichen Hitze. Insgesamt töteten die radioaktiven Explosionen direkt etwa 140.000 von den damals 350.000 Einwohnern Hiroshimas. Von den 263.000 Einwohnern von...

Auf den Spuren der weißen Frau

Passauer Eventmanagerin veranstaltet Geisterführung auf Schloss Egg Die 43-jährige Eventmanagerin Dr. Lucia Moine aus Passau, die auch bereits als Autorin der Geistergeschichtensammlung "Reise ins Unbekannte" von sich reden machte, veranstaltet ab Freitag, den 7.8.2020 auf Schloss Egg in Bernried gruselige Führungen für alle Fans von Mystik und Spuk. Bei der sogenannten "Spuknacht" gibt es Spannendes zur Schlossgeschichte und den Sagen zu erfahren, außerdem werden während der...

Eine sehr persönliche und ungewöhnliche Geschichte.

Die Autobiografie "64er: Ab in die Psychiatrie" von Chris Crumb öffnet die Tür zu einer kuriosen, umstrittenen und befremdlich wirkenden Welt. In seinem Buch gibt der Autor tiefe Einblicke in ein milliardenschweres System zur Resozialisierung von Kriminellen und Suchtkranken. Eine ehrliche, packende und kurzweilige Geschichte, die dem Leser das Gefühl vermittelt, hautnah dabei zu sein. Chris Crumb erzählt seine eigene Geschichte, authentisch und genauso, wie sie...

Aktuelle Pressemeldungen