Handball: HC Erlangen feiert dritten Sieg in Serie

0
202

Der HC Erlangen gewinnt beim Aufsteiger HBW Balingen-Weilstettenin in der mit über 2000 Zuschauern ausverkauften Sparkassen-Arena mit 32:30

Die Erlanger Bundesliga-Handballer feierten am Sonntagnachmittag einen 32:30-Auswärtssieg in Balingen. In einer spannenden und stark umkämpften Partie behielten die Franken über die gesamte Spielzeit kühlen Kopf und belohnten sich am Ende für ihren aufopferungsvollen Kampf, in welchem jedes einzelne Teammitglied zum Erfolg beitrug. Schon am kommenden Donnerstag möchten die Franken nachlegen und vor heimischer Kulisse gegen den vierfachen EHF-Cup Sieger FRISCH AUF! Göppingen an dieheute gezeigte, gute Leistung anknüpfen.

Es war das erwarte intensive Spiel, was HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson vor der Abfahrt nach Balingen prophezeite. Die Franken kamen gut in die Partie und konnten sich im ersten Angriff direkt einen Siebenmeter erarbeiten. Nach dem Foul an Nico Büdel verwandelte Johannes Sellin den Strafwurf ohne Probleme zur 1:0-Führung. Fünf Minuten lang musste der HC Erlangen sich gedulden bis Treffer Nummer zwei folgte. Beim Spielstand von 3:1 verkürzte Nico Büdel in der 7. Minute aus dem Rückraum zum 4:2. In der Defensive rang der HC Erlangen oftmals mit dem gegnerischen Kreisläufer Marcel Niemeyer, der sich immer wieder zum Torwurf durch kämpfte und in der Anfangsphase insgesamt drei Treffer erzielte. In der 11. Minute schaffte es Nico Büdel zum 5:5 auszugleichen. Die zahlreich mitgeisten HCE-Fans, die ihre Mannschaft bedingungslos anfeuerten, sahen ein turbulentes, temporeiches Spiel.

Lichtlein als „Siebenmeter-Killer“
In der Abwehr schenkten sich beide Teams nichts und packten beherzt zu. Je länger das Spiel andauerte, umso sicherer verteidigten die fränkischen Abwehrreihen. In der 20. Minute stahlen sich die Franken zwei Mal hintereinander das Spielgerät und Christopher Bissel schnürte den Doppelback zur 10:9-Führung. Weil Carsten Lichtlein nunmal der beste Siebenmeter-Killer in der Handball-Bundesliga ist, parierte er auch in der 27. Minute den Strafwurf von Oddur Gretarsson und ermöglichte somit das Tor von Antonio Metzner zum 11:12. Eine Minute vor Pausenpfiff zeigte sich der 2,07 Meter große Linkshänder aus dem vollen Lauf abermals treffsicher und erhöhte auf 13:14. Beim Spielstand von 14:14 verblieben dem HC Erlangen noch 6 Sekunden um zum Abschluss zu kommen. Neuzugang Quentin Minel zögerte nicht lange und hämmerte den Ball mit der Schlusssirene aus 15 Metern Entfernung ins Tor der Balinger. So trennten sich beide Teams beim Stand von 14:15 zur Halbzeit.

Um jedes Tor wurde hart gekämpft
Nach dem Seitenwechsel musste der HC Erlangen zwei Gegentore in Kauf nehmen und geriet dadurch mit 17:16 ins Hintertreffen. Johannes Sellin und Antonio Metzner erhöhten auf 19:18 und kurz danach kam Nico Büdel mit einem sehenswerten Kempa-Trick zum 20:20-Ausgleich. Beide Mannschaften lieferten sich einen großen Kampf, spielten schnell nach vorne und agierten robust in der Abwehr. Johannes Sellin, der sich am 8. Spieltag äußerst treffsicher zeigte verwandelte seinen Tempogegenstoß und sicherte seinem Team dadurch die 23:22-Führung. Redebedarf hatte HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson in der 46. Minute, als die Gastgeber in Überzahl mit zwei Treffern (25:23) in Führung gingen. Die Auszeit trug Früchte, denn nur zwei Minuten danach glich der HC Erlangen durch den Treffer von Johannes Sellin wieder aus. Nach Zuspiel von Nico Büdel zeigte sich auch Christopher Bissel von der Außenposition treffsicher und sicherte seiner Mannschaft die 26:25-Führung.

Spannende Schlussminuten
Die Gastgeber gaben sich nicht auf und gingen acht Minuten vor Ende wieder mit einem Tor in Führung. Johannes Sellin zeigte auch bei seinem dritten Siebenmeter keine Nerven und brachte den Ball zum 27:27 im Tor der Balinger unter. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war das Spiel an Spannung kaum noch zu überbieten. Christopher Bissel traf zum 27:28 (55.), Johannes Sellin erhöhte auf 27:29 aber auch Balingen kam wieder auf 28:29 (56.) heran. Spielmacher Nico Büdel markierte Treffer Nummer 30 für die Erlanger und weil Nikolas Katsigiannis wieder einmal einen echten Sahnetag im Tor erwischte, und vor allem die Würfe von den Außenpositionen stark parierte, war es Christopher Bissel möglich das Tor zur 31:28-Führung zu erzielen.

Wer geglaubt hatte, dass das Spiel nun entschieden sei wurde eines besseren belehrt. HBW-Coach Jens Bürkle stellte einen siebten Feldspieler aufs Parkett und kurze Zeit später stand es 30:31. Trotz der hitzigen Atmosphäre behielten die Erlanger in der Schlussminute kühlen Kopf, spielten ihre Angriffe lange und clever aus, sodass Sebastian Firnhaber auf Zuspiel von Nico Büdel vom Kreis aus den entscheidenden Treffer zum 30:32 erzielen konnte.

„Wir sind heute das ganze Spiel über cool geblieben und haben immer an uns und unser System geglaubt. In Balingen zu gewinnen ist keine Selbstverständlichkeit, deswegen bin ich sehr stolz auf mein Team“, sagte HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson im Anschluss an die Partie. „Im Angriff haben wir einen großen Schritt gemacht, hinten hat jeder für jeden gekämpft und nun sind wir auch gut im Mittelfeld der Tabelle angekommen“, so Kevin Schmid, der Sportliche Leiter des HC Erlangen.

Zwei schwere Heimspiele in einer Woche
Nach dieser erfolgreichen Auswärtspartie im Süden Baden-Württembergs wird es dann gleich doppelt spannend in der Arena Nürnberger Versicherung weitergehen. Das Team von HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson wird dann in der kommenenden Woche gleich zweimal vor heimischer Kulisse auf Punktejagd gehen. Den Anfang macht das Spiel gegen den Tabellen-Dreizehnten, FRISCH AUF! Göppingen (Do. 10.10., 19.00 Uhr) und nur drei Tage später gastiert dann das Star-Ensemble von Tabellenplatz zwei, die Rhein-Neckar Löwen, in der ARENA (So. 13.10., 13.30 Uhr). Tickets für die beiden Heimspiel-Highlights sind wie immer im Online-Shop ( https://hcerlangen-ticketshop.reservix.de/events) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Auch der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen unterstützt in der aktuellen Sasion wieder den HC Erlangen. Die Werbeagentur engagiert sich seit rund zehn Jahren für den Erlanger Handballsport und ist der Spielerpate von Spielmacher und Nationalspieler Nico Büdel.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Erlangen in Balingen – die Highlights im VIDEO: https://bit.ly/335qDZl

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport, speziell beim HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Kontakt
hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
+49 9131 7578-0
hans-juergen.krieg@hl-studios.de
http://www.hl-studios.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.