Härtetest für Meisterschafts-Spitzenreiter Fabian Kreim bei der Rallye ‘Rund um die Sulinger Bärenklaue’

0
1001

Beim vierten Saisonlauf zur Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) will das SKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun mit dem SKODA FABIA R5 aufs Podium fahren. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/28249 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Weiterstadt (ots)

– SKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun trifft beim
vierten Saisonlauf der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) auf
harte Konkurrenz von ‘Local Hero’ Christian Riedemann und
weiteren SKODA FABIA R5 Teams
– Perfekte Vorbereitung auf das WM-Heimspiel bei der ADAC Rallye
Deutschland
– Kreim: “Habe mit Sulingen noch eine Rechnung offen”

Der Start in die zweite Saisonhälfte der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) wird für das SKODA AUTO Deutschland Duo Fabian Kreim/Tobias Braun (D/D) gleich zum doppelten Härtetest. Zum einen wartet bei der ADAC Rallye ‘Rund um die Sulinger Bärenklaue’ am Freitag und Samstag harte Konkurrenz von ‘Local Hero’ Christian Riedemann (D) bis zu fünf weiteren SKODA FABIA R5 Teams auf die Meisterschafts-Spitzenreiter. Zum anderen ist der vierte Saisonlauf des nationalen Championats der letzte Check vor dem bevorstehenden WM-Heimspiel bei der ADAC Rallye Deutschland (22. bis 25. August).

“Jetzt beginnt die richtig heiße Phase der Saison! Das wird sicher ein ganz harter Fight mit Christian Riedemann bei seiner Heimveranstaltung und all den anderen Toppiloten aus dem In- und Ausland. Ich muss dabei immer auch die Meisterschaft im Hinterkopf behalten, darf mir also keine Fehler leisten. Mit Sulingen habe ich ja noch eine Rechnung offen”, sagt Fabian Kreim. Der zweimalige Deutsche Rallye-Champion konnte hier noch nie gewinnen – nicht einmal in den Jahren seiner beiden Titelgewinne in der DRM. 2016 landete er auf Platz zwei hinter Christian Riedemann, 2017 rutschte Kreim in Führung liegend von der Strecke.

Das soll dieses Mal auf den 149 Wertungskilometern in 13 Prüfungen natürlich anders enden. “Ich denke, dass bei den Prüfungen im legendären und schwierigen IVG-Gelände die Entscheidung fallen wird”, sagt Kreim. Zweimal 24,70 Kilometer müssen am Samstag in der Wertungsprüfung ‘IVG – Eickhofer Heide’ durchfahren werden. Der SKODA AUTO Deutschland Pilot reist mit dem Vorteil einer komfortablen Tabellenführung in Niedersachsen an. Nach zwei Siegen führt Kreim das nationale Championat mit der Idealpunktzahl von 60 Zählern vor Hermann Gassner Jr. (D/40) an.

Hyundai-Pilot Gassner wird Fabian Kreim auch in Sulingen wieder herausfordern. Leicht favorisiert dürfte jedoch wegen seiner außergewöhnlichen Streckenkenntnisse in seiner Heimat Christian Riedemann im VW Polo GTI R5 sein. Das stärkste Kontingent unter den R5-Fahrzeugen stellt mit großem Abstand die Marke SKODA. Neben Kreim/Braun treten auch Neil Simpson/Michael Gibson (GB/IRL), Kristian Poulsen/Ole Frederiksen (DK/DK), Kevin Van Deijne/Hein Verschuuren (NL/NL), Ron Schumann/Bernd Hartbauer (D/D) sowie Philip Geipel/Katrin Becker-Brugger (D/D) im FABIA R5 an. Letztere werden sogar erstmals im Evo-Modell des Turbo-Allradlers aus Tschechien um Topzeiten kämpfen.

“Wir freuen uns auf ein hervorragend besetztes Teilnehmerfeld mit vielen SKODA Fahrzeugen aus Deutschland und dem europäischen Ausland! Fabian und Tobias sollen bei der für uns traditionell nicht so einfachen Rallye in Sulingen den nächsten Schritt in Richtung Titel machen. Und sich zugleich richtig in Fahrt für den Start bei der ADAC Rallye Deutschland bringen”, sagt Andreas Leue, verantwortlich für Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland.

Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) 2019
08.03. – 09.03.2019 ADAC Saarland-Pfalz-Rallye
24.05. – 25.05.2019 AvD Rallye Sachsen
14.06. – 15.06.2019 ADAC Rallye Stemweder Berg
09.08. – 10.08.2019 ADAC Rallye ,Rund um die Sulinger Bärenklaue’
04.10. – 05.10.2019 ADMV Rallye Erzgebirge
18.10. – 19.10.2019 ADAC 3-Städte-Rallye

Pressekontakt:

Christof Birringer
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 6150 133 120
E-Mail: christof.birringer@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell