Wissenschaft und Technik FluxGage 604 misst Gleichmaessigkeit von Licht in Sekunden

FluxGage 604 misst Gleichmaessigkeit von Licht in Sekunden

MKS stellt Ophir FluxGage 604 Messystem vor

MKS Instruments erweitert seine Familie kompakter Messgeräte für LED-Leuchten um die Ophir FluxGage 604 Serie. Alle Produkte dieser Serie verfügen über vier zusätzliche Farbsensoren, die gleichmäßig im Boden des Systems integriert sind. Diese erfassen zusätzliche x,y- und CCT-Werte sowie die Beleuchtungsstärke. Innerhalb weniger Sekunden erhält der Anwender eine Übersicht sowohl über die Farb- als auch die allgemeine Gleichmäßigkeit des gemessenen Lichts. LED-Chips oder optische Bauteile für die Farbmischung und Strahlformung lassen sich im Designprozess direkt vergleichen und kombinieren, um die optimale Beleuchtung für bestimmte Anwendungen zu entwickeln. In der Endkontrolle der Fertigung gewährleistet das FluxGage 604 eine konstant hohe Produktqualität, da Unregelmäßigkeiten sofort entdeckt werden. Wie alle FluxGage Systeme, erfasst auch die neue FluxGage 604 Serie den Gesamt-Lichtstrom, Farbwerte und Flimmern der gemessenen LED-Leuchte.

“Die Gleichmäßigkeit des Lichts zu kennen, ist bei der Beleuchtung von industriellen, medizinischen oder schulischen Einrichtungen ebenso wichtig wie bei der Ausleuchtung von Büros, Fernsehstudios oder öffentlichen Räumen im Freien”, erklärt Dr. Simon Rankel, LED Business Development Manager für die Marke Ophir. “Bislang war es eine Herausforderung, die Farbgleichmäßigkeit von Leuchten zu messen. So liefern beispielsweise Goniometer zwar präzise Werte, sind aber groß, verhältnismäßig langsam und teuer. Ophir FluxGage 604 revolutioniert in dieser Hinsicht die Messtechnik. Das kompakte System muss nur so groß sein wie die zu messende Leuchte. Die Messungen selbst sind einfach zu handhaben, dauern weniger als zwei Sekunden und lassen sich in jeder Umgebung durchführen.”

Die Ophir FluxGage 604 Serie zeichnet sich durch die neuen intelligenten Tristimulus-Farbsensoren (RGB) aus, die sowohl die Farb- als auch die allgemeine Gleichmäßigkeit des gemessenen Lichts sekundenschnell erfassen. Sowohl in der Forschung und Entwicklung als auch für die Qualitätskontrolle in einer Produktionsumgebung lassen sich LED-Leuchten damit schnell und einfach testen. Alle photometrischen Messungen werden in zwei Pi-Geometrie durchgeführt, so dass die Farbverteilung von LED-Baugruppen und -Leuchten mit dem FluxGage-System leicht ausgewertet werden kann. Darüber hinaus ermöglichen die Farbsensoren nützliche Vergleiche der Farbmischungsleistung von LED-Linsen, Reflektoren, Diffusoren und Homogenisatoren, ohne dass ein teures Goniometer benötigt wird.

Da der Gesamt-Lichtstrom bei LED-Leuchten je nach Anwendung eine sehr große Bandbreite aufweist, ist das Ophir FluxGage 604 Messgerät in zwei Sensitivitäten erhältlich, um in allen Fällen präzise Messungen zu gewährleisten. Das Standard FluxGage 604 System eignet sich zur Messung von LED-Leuchten mit einem Lichtstrom zwischen 500 und 40.000 Lumen. Die Variante mit höherer Sensitivität – Ophir FluxGage 604/100LM – deckt den Bereich von 100 bis 5.000 Lumen ab.

Sämtliche FluxGage Systeme basieren auf einer einzigartigen Technologie, die Solarzellen für die Lichtmessung nutzt. Diese Solarzellen sind an den Innenseiten des Gehäuses angebracht und mit einer schwarzen, aufgedruckten Beschichtung mit feinen Öffnungen bedeckt, die wie viele winzige Radiometer wirken. Durch dieses Design wird die Reflektion der Solarmodule deutlich reduziert. Es entsteht ein ähnlicher Effekt wie bei einem Goniometer in einer Dunkelkammer. Im Gegensatz zu einer Ulbrichtkugel ist das FluxGage System unempfindlich gegen Reflektionen zwischen dem Messgerät und der zu testenden Leuchte. Der Gesamt-Lichtstrom und andere Farbparameter werden basierend auf den Messungen des integrierten Spektrometers ermittelt, eine schnelle Photodiode wird zur Flimmermessung eingesetzt.

Eine integrierte Software vereinfacht die Inbetriebnahme und die Nutzung des Systems. Alle optischen Daten der Leuchte werden übersichtlich auf dem Bildschirm dargestellt. Das FluxGage 604 wird direkt über eine USB-Schnittstelle mit dem PC verbunden. Ophir FGC-100, eine kalibrierte, NIST-rückführbare LED-Quelle wird zur Kalibration des Systems im Feld verwendet.

Über MKS Instruments
MKS Instruments ist ein weltweit führender Anbieter von Instrumenten, Subsystemen und Prozessteuerungen zum Messen, Überwachen, Steuern und Analysieren kritischer Parameter in hochentwickelten Produktionsprozessen zur Optimierung der Prozessleistung und Produktivität. Unsere Produkte basieren auf unseren Kernkompetenzen in den Bereichen Druckmessung und -steuerung, Durchflussmessung und -steuerung, Gas- und Dampferzeugung, Gas- und Restgasanalyse, Leckageerkennung, Steuerungs- und Informationstechnologie, Ozonerzeugung und -verteilung, Energieversorgung, Erzeugung reaktiver Gase, Vakuumtechnologie. Photonik, Hochpräzisionspositionierung, Vibrationsisolierung und Optik. Zu unseren Kernmärkten zählen die Halbleiterproduktion, die Investitionsgüterindustrie, Life Science sowie Forschung und Wissenschaft. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.mksinst.com

Über Ophir
Ophir, eine Marke der Light & Motion Division von MKS Instruments, Inc., bietet eine breite Palette an Messtechnik, darunter Leistungs- sowie Energiesensoren und Strahlprofilmessgeräte und entwickelt kontinuierlich innovative Produkte zur Messung von Lasern und LED Leuchten. Die modularen, individuell anpassbaren Lösungen werden rund um die Welt in Fertigung, Medizintechnik, im militärischen Bereich und der Forschung eingesetzt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ophiropt.de

Firmenkontakt
Ophir Spiricon Europe GmbH
Christian Dini
Guerickeweg 7
64291 Darmstadt
+49 6151 708 0
info@eu.ophiropt.com
http://www.ophiropt.com

Pressekontakt
claro! text und pr
Dagmar Ecker
Allmannspforte 5
68649 Gross-Rohrheim
+49 6245 906792
de@claro-pr.de
http://www.claro-pr.de

Bildquelle: @MKS Instruments, Ophir

Bauteile automatisch beschriften mit innovativem 3D-Druck

Neue Version der Software 4D-Additive Das Entwickler-Team des Software-Herstellers CoreTechnologie hat die innovative 3D Printing Software 4D_Additive um eine Funktion erweitert: Ab sofort ist es mit dem neuen Tool möglich, 3D Druck-Bauteile automatisch zu beschriften. Die Nachvollziehbarkeit der Fertigungsposition sowie die Erzeugung von eindeutigen, sicheren Bauteil-Identifikationsnummern bei der produktiven Nutzung der additiven Fertigungstechnologie sind damit gewährleistet. Automatisierte Identifikation Das Texturen-Modul der neuesten 4D_Additive 1.2 Version ermöglicht es,...

Lektorat: Korrektur der Grammatik bei Masterarbeit

Als professionelle Lektorin bietet Roberta Komprath Wissenschaftslektorat für wissenschaftliche Arbeiten und Texte mit fundiertem Wissen in allen Fachbereichen wie z.B. BWL, Jura oder Medizin. Ob Whitepapers für Unternehmen, Bachelorarbeit, Dissertation/Doktorarbeit oder Masterarbeit - lassen Sie Ihre Arbeit sprachlich optimieren und korrigieren. Lassen Sie Ihre wissenschaftliche Dissertation, Masterarbeit/Master Thesis, Bachelorarbeit oder Hausarbeit von einer qualifizierten Lektorin korrigieren. Das Lektorat und Korrektorat sind diskret, professionell und...

Die Krise meistern

Hezinger Maschinen GmbH: Zusammenstehen in schweren Zeiten - Mietoptionen für Hezinger Maschinen Der Maschinenbau und die Blechbearbeitung haben in Corona-Zeiten zu kämpfen. Das steht außer Frage. Die Zeiten waren schon weitaus besser. Aber Lamentieren und Aufgeben sind keine Option. Hezinger Maschinen GmbH ruft zum Zusammenhalt auf und bietet Miet-Option für seine Maschinen. Der Lock-Down hat viele Unternehmen zur Untätigkeit gezwungen. Und wenn es nicht der...

Entwicklung nachhaltiger Schiffskraftstoffe

EU-Forschungsprojekt IDEALFUEL ist gestartet In einem EU-finanzierten Forschungsprojekt strebt ein internationales Konsortium die Entwicklung neuer Produktionsmethoden für nachhaltige Schiffkraftstoffe an, die Schweröle in der Schifffahrt ersetzen sollen. Der Einsatz von Schwerölen, die große Mengen an Schwefel enthalten, führt zur Emission von Treibhausgasen und anderen schädlichen Substanzen. Im Projekt IDEALFUEL wollen die Partner neue, effiziente und kostengünstige Methoden zur Herstellung schwefelarmer Schweröle aus holzbasierter Non-Food-Biomasse entwickeln,...

Aktuelle Pressemeldungen