Hobby und Freizeit Erkrankungen der Aorta: Gefäßchirurgen weiten Angebote aus

Erkrankungen der Aorta: Gefäßchirurgen weiten Angebote aus

Gefäßchirurgen in Siegen erweitern ihr Team zur Behandlung von Erkrankungen an der Aorta

SIEGEN. Von der Kompetenz für Erkrankungen an der Aorta der Siegener Gefäßchirurgen um Chefarzt Dr. med. Ahmed Koshty profitieren jetzt auch Patienten aus dem Umland des Siegener Diakonie Klinikums Jung Stilling. Das Haus weitet seine Angebote im Bereich der Gefäßchirurgie aus und bietet im Diakonie Klinikum Bethesda in Freudenberg gefäßchirurgische Diagnostik und Behandlungen an. Die Patienten in Freudenberg können somit von der Erfahrung des Teams von Dr. med. Koshty profitieren. Die Gefäßchirurgie im Klinikum Jung-Stilling ist als Aortenzentrum zertifiziert. Das bedeutet, hier arbeiten Gefäßchirurgen mit besonderer Erfahrung in der Therapie von Erkrankungen an der Aorta. Das Team um Dr. med. Ahmed Koshty bietet nicht nur die Diagnostik und Therapie von Aortenerkrankungen an, sondern widmet sich einem breiten Feld an spezifischen Krankheitsbildern wie

– die sogenannte Schaufensterkrankheit,
– Aneurysmen,
– venöse Erkrankungen, z.B. Krampfadern
– chronische Wunden,
– Carotis-Stenosen,
– diabetischer Fuß oder
– Kompressionssyndrome.

Breite Versorgung der Patienten mit Erkrankungen an der Aorta

In Freudenberg sollen vor allem Patienten mit Venenleiden oder peripherer arterieller Verschlusskrankheit behandelt werden. Operationen an der Aorta oder an der Carotis sollen in Siegen durchgeführt werden. Dort können die Gefäßchirurgen einen modernen Hybrid Operationssaal nutzen, in dem diese Eingriffe besonders gut geplant und für die Patienten schonend durchgeführt werden können. Um die Patienten im Siegener Umland noch besser gefäßchirurgisch versorgen zu können, wurde das Team von Dr. med. Ahmed Koshty erweitert. Gleichzeitig sollen die Kompetenzen der Mitarbeiter an den unterschiedlichen Standorten zusammengeführt werden. So wird das vorhandene Team in Freudenberg von Oberarzt Dr. med. Alexander Kunold und dem Leitenden Oberarzt Meshal Elzien unterstützt. Elzien ist zudem für die Gefäßchirurgie im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) im Betzdorfer S Forum verantwortlich. Oberarzt Yasser Hasson übernimmt Elziens bisherige Position am MVZ in Kredenbach.

Gefäßchirurgische Betreuung aus einer Hand

Bei der Erweiterung des Angebots geht es den Ärzten und der Klinikleitung vor allem darum, in der Fläche eine breite gefäßchirurgische Behandlung anbieten zu können. Dabei gilt die Prämisse, in den MVZs das zu therapieren, was sich vor Ort therapieren lässt. Bei komplizierten Fällen sollen die Patienten dann ins Diakonie Klinikum Jung-Stilling bzw. nach Freudenberg wechseln. Die gefäßchirurgische Betreuung bleibt dabei in einer Hand. Die Patienten mit Erkrankungen an der Aorta, die operativ behandelt werden müssen, brauchen sich nicht auf einen anderen Arzt einzustellen, betont Dr. med. Ahmed Koshty. Sein Spezialgebiet ist die Aorta. Er ist als einer der wenigen Gefäßchirurgen in Deutschland in der Lage, ein Aneurysma am Aortenbogen endovaskulär zu versorgen. Diese Operation kann Koshty im Hybrid-OP am Diakonie Klinikum Jung-Stilling in Siegen durchführen.

Bei Dr. med. Ahmed H. Koshty, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie, liegt der Schwerpunkt auf der Therapie aller Erkrankungen der Aorta. Die Klinik ist in einem Wachstumsprozess und arbeitet eng mit Ärzten, Pflegepersonal und Physiotherapeuten zusammen.

Kontakt
Diakonie in Südwestfalen gGmbH
Dr. med. Ahmed Koshty
Wichernstraße 40
57074 Siegen
0271 333 – 4733
0271 333 – 4507
mail@webseite.de
http://www.gefaesschirurgie-siegen.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Rheumatologe in München warnt: Vorsicht mit Opioiden

Welche Alternativen gibt es zu Opioiden bei entzündlichem Rheuma? Antworten aus München MÜNCHEN. Dr. med. Nikolaos Andriopoulos, Rheumatologe am Sonnen-Gesundheitszentrum (SOGZ) in München mahnt bei der Verwendung von Opioiden z.B. bei entzündlichem Rheuma zur Zurückhaltung. Er verweist auf eine steigende Zahl von Menschen in Europa, die ihre Beschwerden mit Opioiden lindern wollen. Darüber informiert die europäische Rheumaliga "The European League Against Rheumatism" (EULAR)....

Silkmask: Kölnerin erfindet superleichte Corona-Schutzmaske für das Dauertragen.

Silkmask, die neue federleichte, antibakterielle und hypoallerge Corona-Schutzmaske*, ist jetzt über www.silkmask.de erhältlich. Damit kommen auch Kunden außerhalb des Kölner Raumes in den Genuss des unvergleichlichen Tragekomforts ohne Druckstellen. Was macht ein Coach für Persönlichkeitstraining, wenn aufgrund der COVID-19 Beschränkungen alle Seminare storniert sind? Er könnte Däumchen drehen, Netflix einmal komplett durchschauen oder sich etwas einfallen lassen, wie man aus der Not eine Tugend macht....

Fahrräder zum High-End-Preis

(pd-f/tg) Der Durchschnittspreis für Fahrräder lag 2019 in Deutschland bei 982 Euro. Aber man kann auch gut und gerne das Zehnfache für ein Rad ausgeben - und diese Luxusklasse wächst ebenfalls. Der pressedienst-fahrrad präsentiert ausgewählte und sehr begehrenswerte High-End-Beispiele aus unterschiedlichen Fahrradgattungen. Citybikes: Sportlich und elegant Sportlich und elegant durch die Stadt flitzen - dafür ist das schlanke Citybike "Tool P" von MTB Cycletech gemacht. Geschaltet...

Fahrräder zum Einstiegspreis

(pd-f/tg) Im Durchschnitt gaben Radfahrer 2019 in Deutschland 982 Euro für ein neues Fahrrad aus. Der Wert liegt auf Rekordhoch, weil Menschen nicht nur mehr E-Bikes kaufen, sondern auch bei unmotorisierten Fahrrädern stärker auf Qualität achten. Der Einstiegspreis für ein hochwertiges Velo hängt allerdings von der Radgattung ab. Der pressedienst-fahrrad zeigt, was man für ein gutes Fahrrad mindestens ausgeben sollte. Citybikes: 500 Euro für den...

Aktuelle Pressemeldungen