Kunst und Kultur Erhebend in den Jahreswechsel: Marcus Sukiennik spielt Ombra mai fu und Raritäten...

Erhebend in den Jahreswechsel: Marcus Sukiennik spielt Ombra mai fu und Raritäten von Renaissance bis Barock

Mit Ombra mai fu und dem Album Lebendige Tonwelt Vol. 1 widmen sich zwei Neuerscheinungen des Kölner Pianisten berühmten Meistern der Alten Musik.

BildInteresse und Leidenschaft für Neues und Altes schließen sich glücklicherweise nicht aus. Prägen die Eigenkompositionen von Marcus Sukiennik vor allen Dingen Ideen der Minimal Music und des Jazz,
so beschäftigt sich der Kölner Pianist ebenso intensiv mit klassischer Musikgeschichte und unseren im Wandel begriffenen Hörgewohnheiten.

Es gibt sie, diese Stücke, deren ungeteilte Faszination nicht verklingen mag. Ombra mai fu ist so ein barocker Evergreen, dessen erhabene Melodie bis heute unzählige Menschen berührt. Händels berühmte Arie aus der Oper Serse hat Sukiennik nun als Bearbeitung für Piano Solo eingespielt. Reduziert und anmutig interpretiert er König Xerxes schwärmerische Liebeserklärung an die Schatten spendende Platane – als beseelten Auftakt zum neuen Jahr.

Deutlich weniger bekannt, aber nicht minder faszinierend, präsentiert sich die Stückauswahl einer weiteren Neuerscheinung des Pianisten. Die für Ende Januar angekündigte Neueinspielung der Reihe Lebendige Tonwelt Vol. 1 in High-Resolution Audio umfasst große Namen der europäischen Musikgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts, die außerhalb der eingeschworenen Klassikhörerschaft jedoch kaum bekannt sind. Unter ihnen Antonio de Cabezón, William Byrd und Martin Peerson. Die 9 Tracks der Kompilation stammen teils aus dem Fitzwilliam Virginal Book, dem umfangreichsten Sammelwerk für das Virginal, und den Fiori musicali des damals am Petersdom tätigen Komponisten Girolamo Frescobaldi.

Ombra mai fu erscheint als Single Track am 01.01.21. Die Kompilation Lebendige Tonwelt Vol. 1 folgt am 15. Januar. Sämtliche Stücke wurden in High-Resolution Audio aufgenommen und können auf allen gängigen Musikplattformen gestreamt werden.

Der in Klassik und Jazz ausgebildete Pianist Marcus Sukiennik komponiert in Köln überwiegend für Piano Solo und schreibt Bearbeitungen klassischer Melodien. Als Barpianist spielt er darüber hinaus seit mehr als 25 Jahren zeitgemäße Hintergrundmusik an den unterschiedlichsten Orten, unter anderem als künstlerischer Leiter in der Piano Bar des Excelsior Hotel Ernst in Köln.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Linie 21
Herr Marcus Sukiennik
Langemaß 20
51063 Köln
Deutschland

fon ..: 0221-830 7600
web ..: http://www.linie21.de
email : info@linie21.de

Pressekontakt:

Linie 21
Herr Marcus Sukiennik
Langemaß 20
51063 Köln

fon ..: 0221-830 7600
web ..: http://www.linie21.de
email : info@linie21.de

Presseverteiler PRNEWS24.COM

Presseverteiler für Pressemeldungen

Maximal effiziente Sichtbarkeit durch breite Streuung an bis zu 200 kostenlose Presseportale, mit einem Klick.

  • Kein mühseliges und zeitaufwendiges Eintragen je Presseportal!
  • Kostenlose Übersicht über die Veröffentlichungen in allen Presseportalen sowie Zugriffsstatistiken.

 Jetzt senden 

 

Aktuelle Pressemeldungen

Das 7. Shakri – Spannender Unterwasser-Thriller

Die Leser tauchen in Andreas Dahses "Das 7. Shakri" in ein aufregendes Unterwasser-Abenteuer in den Philippinen ein, das sie über Thailand bis nach Ägypten führt.

Mein Lebensweg vom Saulus zum Paulus – Eine (fast) unglaubliche Autobiographie.

Helmut Feldmann erzählt in "Mein Lebensweg vom Saulus zum Paulus" eine wahre Lebensgeschichte, die sich fast wie ein Märchen liest.

Reise-Spass – Hin & weg & voll dabei – Abenteuerlicher Camper-Roman

Zwei unterschiedliche Charaktere gehen in Theo von Mooses "Reise-Spass - Hin & weg & voll dabei" gemeinsam auf eine Reise und sich dabei oft gegenseitig auf die Nerven.

Die große Macht der Kleinigkeiten – Mehr als nur ein weiterer Zeitmanagement-Ratgeber

Roman Kmenta teilt in "Die große Macht der Kleinigkeiten" beeindruckend einfache Ideen, mit denen man in nur wenigen Minuten pro Tag sein Leben verändern kann.

Salamander-Chor – Kriminalroman aus Nordkalifornien

Eine vom Sheriff verhasste Bruderschaft wird in Jeff Sailors "Salamander-Chor" zum Mittelpunkt von Ermittlungen rund um makabere Morde.

GROßER MANN – KLEINER MANN – Autobiografische Dokumentarliteratur

Jo Ziegler verarbeitet in "GROßER MANN - KLEINER MANN" eigene biografische Begebenheiten aus seiner Jugend in der unmittelbaren Nachkriegszeit.

In inniger Liebe – Weitere Briefe der Eltern des Herausgebers über Kontinente 1908-1950

Albert Spiegel teilt in "In inniger Liebe" Briefe aus der Zeit der Internierung und Trennung seiner Eltern von 1941-1945.

Ohlala, Julia! – Amüsante Urlaubsliteratur

Stefanie Carstens macht mit "Ohlala, Julia!" Lust aufs Reisen und erzählt eine charmante Liebesgeschichte.