Wirtschaft und Finanzen ENGIE Deutschland eröffnet Standort im Raum Aachen

ENGIE Deutschland eröffnet Standort im Raum Aachen

-ENGIE Deutschland wächst in Nordrhein-Westfalen und eröffnet im Raum Aachen den achten NRW-Standort
-Künftig berät ein erfahrenes Expertenteam mehr als 300 Kunden aus Industrie und Forschung in allen Fragen rund um die gebäudetechnische Ausstattung

Köln/Aachen, 9. Juli 2020 – Die ENGIE Deutschland GmbH hat einen neuen Standort in Aachen eröffnet. Damit baut der deutschlandweit führende Spezialist für Technik, Energie und Service sein Vertriebsnetz in Nordrhein-Westfalen weiter aus: “Der Standort Aachen spielt strategisch eine wichtige Rolle für ENGIE Deutschland; nicht zuletzt, da sich unsere Firmenzentrale seit vielen Jahren im nahen Köln befindet. In Nordrhein-Westfalen verfügen wir über einen etablierten Kundenstamm. Wir freuen uns, räumlich näher an unsere Kunden im Großraum Aachen zu rücken und ihnen ab sofort noch kürzere Wege und schnellere Abläufe zu garantieren”, sagt Sven Gelezas, Prokurist und Regionalleiter Region West im Geschäftsbereich Building Services der ENGIE Deutschland. Sven Gelezas ist verantwortlich für den neuen Standort, der vor Ort von Heinz-Josef Lentzen geleitet wird. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung und Realisierung von individuellen Kundenlösungen in Bereich Building Services, der effizienteren Verzahnung von Prozessen und der modernen Ausrüstung von Immobilien. Weiterhin zeichnet sich das Team durch eine hohe Expertise bei kältetechnischen Anliegen aus, wie Sven Gelezas erläutert: “Wir sind spezialisiert auf den Bau von energetisch optimierten, umweltverträglichen Kälteanlagen. Dabei setzen wir nach Möglichkeit auf natürliche Kältemittel wie CO2 und NH3 sowie Isobutan.” Dafür arbeitet das Aachener Team eng mit Kollegen aus weiteren Geschäftsbereichen der ENGIE Deutschland zusammen, insbesondere mit den Kälte- und Wärmespezialisten der ENGIE Refrigeration und den Experten der Niederlassung “Test Benches und Environmental Simulation” (TBES; Prüfstandtechnik und Umweltsimulation).

Kundennähe als Basis für weiteres Wachstum
Im Großraum Aachen wird das ENGIE-Team künftig mehr als 300 Kunden betreuen. Dazu zählen namhafte Industrieunternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Arzneimittel und Stahlverarbeitung ebenso wie Krankenhäuser sowie Forschungs- und Bildungseinrichtungen. “Aufgrund der hohen Unternehmens- und Wissenschaftsdichte sehen wir in der Region Aachen großes Potenzial für weiteres Wachstum. Klares Ziel ist es, unsere Marktposition in Nordrhein-Westfalen auszubauen und neue Kunden von unseren Produkt- und Serviceleistungen zu überzeugen”, führt Sven Gelezas aus. Der neue Standort der ENGIE Deutschland befindet sich in der Industriestraße in Aldenhoven.

Über ENGIE Deutschland und die ENGIE-Gruppe
ENGIE Deutschland ist einer der deutschlandweit führenden Spezialisten für gebäudetechnischen Anlagenbau, Anlagen- und Prozesstechnik, Facility Management, Energiemanagement, Energieerzeugung, Energieversorgungs- und Mobilitätskonzepte sowie industrielle Kältetechnik. ENGIE Deutschland bündelt seit Juni 2016 die Kompetenzen u. a. der ENGIE Deutschland GmbH, der ENGIE Deutschland AG, der ENGIE Refrigeration GmbH und der H.G.S. GmbH. Seit Februar 2019 gehört auch die Otto Building Technologies GmbH zur ENGIE Deutschland. Bundesweit ist ENGIE Deutschland mit insgesamt 4.200 Mitarbeitern an 50 Niederlassungen vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2019 einen Umsatz von rund 1,4 Mrd. Euro.
Der französische Mutterkonzern ENGIE SA nimmt weltweit eine Vorreiterrolle bei der Förderung von CO2-armen Technologien und Dienstleistungen ein. Für ihre Kunden aus Industrie und Kommunen strebt ENGIE SA den Übergang zur CO2-Neutralität an und stützt sich dabei auf die drei Kernpfeiler erneuerbare Energien, Gas und Dienstleistungen. Das börsennotierte Unternehmen erzielte im Jahr 2019 mit 170.000 Mitarbeitern rund 60,1 Mrd. Euro Umsatz.

Firmenkontakt
ENGIE Deutschland GmbH
Astrid Schatz
Aachener Str. 1044
50858 Köln
0221 46905-204
astrid.schatz@engie.com
http://www.engie-deutschland.de

Pressekontakt
Publik. Agentur für Kommunikation GmbH
Stefanie Lutz
Rheinuferstraße 9
67061 Ludwigshafen am Rhein
0621/963600-41
s.lutz@agentur-publik.de
http://www.agentur-publik.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Eloro Resources Ltd. gibt den Abschluss der unterirdischen Bohrungen für das Diamantbohrprogramm in der polymetallischen Silber-Liegenschaft Iska Iska in Südbolivien bekannt

Toronto, Kanada, 11. August 2020 - Eloro Resources Ltd. (TSX-V:ELO; FSE:P2Q) (“Eloro” oder das “Unternehmen”) gibt bekannt, dass seine bolivianische Tochtergesellschaft Minera Tupiza S.R.L. die drei unterirdischen Bohrlöcher in der Mine Huayra Kasa erstellt hat, die Voraussetzungen für das geplante, 3.500 m lange unterirdische Diamantbohrprogramm in der polymetallischen Iska Iska-Liegenschaft im südbolivianischen Potosi-Department sind. Das Unternehmen und der Auftragnehmer Empresa Minera Villegas S.R.L. haben...

macmon secure im Gartner Market Guide for Network Access Control

macmon secure ist Representative Vendor Gartner, ein weltweit renommierter Anbieter von Marktforschungsergebnissen und Analysen über die Entwicklungen in der IT, hat die macmon secure GmbH jetzt als Representative Vendor in den Kreis der zu analysierenden Unternehmen im Bereich Netzwerkzugangskontrolle aufgenommen. Dazu Christian Bücker, Geschäftsführer macmon secure GmbH: "Wir sind stolz darauf, weltweit als Representative Vendor von NAC-Lösungen genannt zu werden." Durch die Formierung neuer Märkte und...

WIWIN und Hessen Kapital gehen für das Frankfurter Startup Convercycle neue Wege der Venture-Capital-Finanzierung

Mainz / Wiesbaden, 11.08.2020 Die Convercycle Bikes GmbH entwickelt und produziert eine völlig neue Art von Fahrrädern: Eine innovative Kombination aus City Bike und Cargo Bike, die es ermöglicht, auch größere Lasten problemlos im Alltag zu transportieren. Durch eine Crowdinvesting-Kampagne über WIWIN sammelte das Unternehmen nun über 400.000 Euro ein. Doch nicht nur die Crowd konnte überzeugt werden: Auch der staatliche Investor Hessen Kapital wird...

Rund 70% aller E-Mails sind ungewollt

Das Hornetsecurity Security Lab veröffentlicht neue Zahlen Rund 300 Milliarden E-Mails werden täglich versendet - die Zahl der privat und geschäftlich verschickten und empfangenen E-Mails soll laut Prognose bis 2024 sogar auf 361,6 Milliarden ansteigen. Allerdings sind nicht alle E-Mails, die im Postfach von Usern landen, erwünscht und ungewollte E-Mails enthalten nicht nur fragwürdige Werbung, sondern oftmals auch schädliche Anhänge und Links. Wie viele E-Mails...

Aktuelle Pressemeldungen