StartGesundheit und WellnessDORNIER MEDTECH erhält als erstes urologisches MedTech-Unternehmen die MDR-Zertifizierung der EU

DORNIER MEDTECH erhält als erstes urologisches MedTech-Unternehmen die MDR-Zertifizierung der EU

Dornier setzt mit der neuen MDR-Zertifizierung sein langfristiges Engagement für höchste Qualitätsstandards fort

BildDornier MedTech (Dornier) wurde als weltweit erstes urologisches, medizintechnisches Unternehmen nach der neuen Medizinprodukteverordnung (MDR) der Europäischen Union zertifiziert. Die Zertifizierung garantiert Kliniken die höchste Geräte-Qualität für die wachsende Prävalenz von Nierensteinerkrankungen.

Schon vor Inkrafttreten der neuen MDR-Zertifizierung am 26. Mai 2021 erfüllen die Geräte der Dornier MedTech den neuen gehobenen Standard, der die bisherige EU-Medizinprodukterichtlinie (MDD) ersetzt. Die neue EU-MDR-Zertifizierung beinhaltet einen robusteren gesetzlichen Rahmen, der einen höheren Standard für die öffentliche Gesundheit und die Patientensicherheit durchsetzt. Trotz der Herausforderungen, die durch COVID-19 auferlegt wurden, hat Dornier die EU-MDR-Zertifizierung, einen der höchsten globalen Standards, erreicht. Dies ist ein Beweis dafür, dass Dornier über das Fachwissen verfügt, um sein Engagement für die Urologie zu erfüllen und den wachsenden Anforderungen des Bereichs gerecht zu werden.  

Dornier hat die MDR-Zertifizierung für seine Produkte der Klasse IIb erhalten:  Dornier Delta® III, einer der leistungsstärksten Lithotripter auf dem Markt, der die extrakorporale Stoßwellenlithotripsie (ESWL) von Dornier nutzt, und Dornier UIMS(TM), eine hochmoderne Informationsmanagement-Software, die Kliniker bei der Behandlung von Nierensteinen durch verbesserte Bildgebung und Effizienz unterstützt. 

Yau Chung Wong, Chief Operating Officer bei Dornier MedTech, dazu:

„Diese Zertifizierung ist ein wichtiger Meilenstein für uns. Sie ist ein Beweis für die hohe Qualität der ESWL-Medizinprodukte von Dornier, die jetzt der Goldstandard für die nicht-invasive Nierensteinbehandlung ist, was die Fähigkeit der Kliniken, den Patienten weiterhin den höchsten Versorgungsstandard zu bieten, erheblich stärken wird.“ 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Dornier MedTech Europe GmbH
Frau Brigitte Grad
Argelsrieder Feld 7
82234 Weßling
Deutschland

fon ..: 081538880
web ..: http://www.dornier.com
email : infoeurope@dornier.com

Dornier ist Pionier der ESWL, der ersten nicht-invasiven Behandlung von Nierensteinen, und bestrebt, seine Präsenz in der Urologie durch die Erweiterung seines Portfolios auszubauen, das nun urologische Laser, ESWT-Lösungen und urologisches Verbrauchsmaterial umfasst. Getreu seinem Innovationsgeist liefert Dornier konsequent moderne urologische Lösungen, die auf den neuesten Technologien basieren und die es Urologen ermöglichen, ihre Patienten optimal zu versorgen.

Dornier hat seinen Hauptsitz in Weßling bei München und ist eine Tochtergesellschaft von Advanced MedTech, einem führenden Unternehmen im Bereich der Medizintechnik mit Sitz in Singapur.

Pressekontakt:

Dornier MedTech Europe GmbH
Frau Brigitte Grad
Argelsrieder Feld 7
82234 Weßling

fon ..: 08153888163
email : bgrad@dornier.com

Alt und pflegebedürftig: eine erschreckende Vorstellung

R+V-Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen" Wiesbaden, 7. Mai 2021. Mehr als 40 Prozent der Deutschen haben große Angst davor, im Alter auf Pflege angewiesen zu sein. Diese Sorge gehört zu den Dauerbrennern der R+V-Langzeitstudie "Die Ängste der Deutschen". Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung zum "Tag der Pflege" (12. Mai) aufmerksam. Rund vier Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig - Tendenz steigend. "Die hohe Wahrscheinlichkeit,...

Corona-Schnelltest: Antworten auf aktuelle Fragen

Schnelltests spielen eine wichtige Rolle bei der Pandemie-Eindämmung. Thomas Zander, Geschäftsführer der nal von minden GmbH (NADAL COVID-19 Ag Test ) im Interview.

Neuigkeit für Tierärzte: Abgebrochene Tierzähne

Mit rootEX-Wurzelrest-Entferner-Set inkl Zange geht es schneller Gute Zahnpflege ist auch bei Tieren wichtig denn Zahnprobleme können auch bei ihnen zu einem größeren Problem werden als man annimmt. Wackelnde und/oder entzündete Zähne bedürfen unbedingt der Behandlung, weil sie beim Fressen oft Schmerzen verursachen. Beschädigte, kranke oder abgebrochene Zähne müssen vom Tierarzt schnellstens entfernt werden, damit sich keine Bakterien in Maul ansiedeln, die Folgeschäden verursachen können....

Pressemitteilung nach Thema

Neueste Pressemitteilungen