Kunst und Kultur Die befreite Frau - Ein Lesezyklus

Die befreite Frau – Ein Lesezyklus

Geschichten und Schicksale von 28 Frauen

Das oftmals eigenwillige Betrachten des Weiblichen durch Männer wird in den vorliegenden 28 Geschichten eindrücklich durchbrochen. Der Autor unternimmt den Versuch, als Mann aus Sicht der Frauen zu fabulieren. Dieses wagemutige, eventuell sogar anmaßende oder dreiste Herumstöbern im Wesen des Weiblichen hat jedenfalls zu ausgiebig erhellenden Einsichten geführt, die zur Namensgebung des Buches aufgefordert haben. Dass dabei genau 28 Geschichten entstanden sind, ist frei von jeglicher Zufälligkeit, sondern respektvoll und achtsam der Tatsache geschuldet, dass auch der weibliche Zyklus 28 Tage umfasst, wodurch sich die Bedeutung des Untertitels “Ein Lesezyklus” erschließt.
In diesen vielfältigen Geschichten werden Schicksale, Schwänke und Lebensumstände von Frauen in facettenreichen Ausprägungen und kaleidoskopartiger Gefühlsvielfalt erzählt. Die dabei angewandte Ausgestaltung der Sprache lädt zum Verweilen ein, gleichsam als Anregung zum weiteren gedanklichen Flanieren in den dargestellten Gefilden gedacht

Als gebürtiger Tiroler und begeisterter Hobbywiener reist Anton Michael Luchner zwischen diesen Welten hin und her, einmal die Beschaulichkeit der ländlichen Idylle, ein anderes Mal das überreiche Füllhorn der Großstadt genießend. Hier wie dort neugierig die Menschen beobachtend bilden diese vielfältigen Lebensumstände den Nährboden für seine Bücher. In seiner oftmals subtilen und manchmal machtvollen Sprache schrieb er bisher ein Sachbuch (“Verzaubert und Verführt – Eine launige Reise durch die Welt der Beeinflussung”), 28 Kurzgeschichten über Frauen (“Die befreite Frau – Ein Lesezyklus”) und Beiträge in einem hoffnungsgebenden Buchprojekt (“Dreams into action – Das Zukunftslesebuch”).
Geboren am 24. Februar 1964 teilt er sich seinen Geburtstag mit Steve Jobs, Alain Prost, Wilhelm Grimm oder auch Karl V. Wesentlich mehr Einfluss auf sein Schreiben hatten allerdings entscheidende Fügungen wie ein liebevolles Elternhaus, das Gründen einer innig geliebten, höchst inspirierenden Familie und etliche andere bereichernde Lebensumstände.
In seinem hauptsächlichen Beruf strebt der Autor als Manager in einer löblichen, zukunftsorientierten Industriesparte nach erbaulicher Wirksamkeit.

Kontakt
Autor
Anton Luchner
Auhofstrasse 14
1130 Wien
+436764477996
info@verzaubertundverfuehrt.at
http://www.autor-antonmluchner.at

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Presseverteiler PRNEWS24.COM

Presseverteiler für Pressemeldungen

Maximal effiziente Sichtbarkeit durch breite Streuung an bis zu 200 kostenlose Presseportale, mit einem Klick.

  • Kein mühseliges und zeitaufwendiges Eintragen je Presseportal!
  • Kostenlose Übersicht über die Veröffentlichungen in allen Presseportalen sowie Zugriffsstatistiken.

 Jetzt senden 

 

Aktuelle Pressemeldungen

Weilburg 1900 – 1950 – Einblicke in die Weilburger Lokalgeschichte

Joachim Warlies liefert mit "Weilburg 1900 - 1950" eine knappe Darstellung Weilburger Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Abenfug mit Onkel Erwin – Lustige Camping-Geschichten

Fred Flinspach lässt die Leser in "Abenfug mit Onkel Erwin" an lustigen und teils recht abenteuerlichen Ausflügen mit dem Zelt teilhaben.

Berlin! Berlin! Robin fährt nach Berlin – Unterhaltsamer und anregender Jugendroman

Uwe Langes junger Protagonistin muss in "Berlin! Berlin! Robin fährt nach Berlin" harte Entscheidungen, die seine Zukunft beeinflussen werden, treffen.

Komm mal runter von der Palme! – Hilfreiche Strategien gegen Ärger

Carmen Reuter erklärt den Lesern in "Komm mal runter von der Palme!", wie Ärger entsteht und was sie dagegen tun können.

Sündenbock und Heiliger Henker – Das Judentum als Zerrbild im Spiegel der christlichen Religions-Mythologie

Hermann Schröder versucht in "Sündenbock und Heiliger Henker" Antworten auf Fragen rund um den Antisemitismus zu finden.

Pepe und seine Freunde – Tolles Buch für wissensdurstige Kinder

Das Lernen wird in Elke Salbs Kinderbuch "Pepe und seine Freunde" zum Spaß und wird junge Leser begeistern.

Geheimakte Covid-19 – Kritische Gedanken zum Einfluss der Corona-Krise

Frank Franken untersucht in "Geheimakte Covid-19" wie ein Virus die Gesellschaft verändert.

Worte verletzen … und Schweigen tötet

Spannender Thriller mit ernstem Hintergrund aus der Feder der österreichischen Autorin Karin Waldl

Die Diskussion um den Fortschritt in der Musik unter besonderer Berücksichtigung der “Darmstädter Ferienkurse”

Helmut Wäldele untersucht in "Die Diskussion um den Fortschritt in der Musik ...", warum der Fortschrittsgedanke in der Kunst und der Musik weitgehend obsolet geworden zu sein scheint.

Einfach Mensch sein – 24 Kurzgeschichten über den Meister und seine Schüler

Michael-Johannes Hahn erzählt in "Einfach Mensch sein" nicht einfach nur Geschichten, sondern macht die Leser auch ein wenig weiser.