Transport und Logistik Die Bedeutung von Mobility in Zeiten von COVID-19

Die Bedeutung von Mobility in Zeiten von COVID-19

Erhöhtes Güteraufkommen stellt Logistikbranche vor Herausforderungen

Mississauga, Kanada – 4. Juni 2020 – Der Corona-Lockdown geht mit einem Boom im E-Commerce einher [1]. Das erhöhte Aufkommen der zu liefernden Güter stellt die Logistikbranche allerdings auch vor Herausforderungen [2].

Stefan Mennecke, Vice President of Sales, Central & Eastern Europe bei SOTI, Experte für Mobilitäts- und IoT-Geräte Management, kommentiert die Herausforderungen, denen Zulieferer derzeit ausgesetzt sind und erläutert, warum wirksame Strategien für den Einsatz mobiler Endgeräte wichtiger denn je sind.

“Die Corona-Pandemie fordert die Transport- und Logistikbranche stark heraus. Transport- und Logistikunternehmen müssen daher über ihre gesamte Lieferkette hinweg über eine wirksame Strategie für den Einsatz verschiedenster mobiler Endgeräte verfügen, um mit Schwankungen und Spitzen der Verbrauchernachfrage Schritt halten zu können. Mobile Geräte und Apps sorgen für Transparenz in der gesamten Lieferkette und helfen, selbst mit dem höchsten Aufkommen an Lieferungen Schritt zu halten. Dies ist allerdings nur möglich, wenn sie stets und in Echtzeit Zugriff auf Daten wie Warenflüsse, Verfügbarkeit und Status von Fahrern, Fahrzeugen und Fracht haben. Nur dann können Effizienz, Genauigkeit und Aktualität im gesamten Bereitstellungsprozess verbessert und nachhaltig auf dem entsprechenden Level gehalten werden. Dies ist entscheidend für effektives Supply-Chain-Management.”

Eine gute Mobilitätsstrategie unterstützt bei der Erfüllung aktueller Kundenwünsche:

“Es ist wichtiger denn je, sicherzustellen, dass Online-Bestellungen pünktlich, ohne Verzögerungen oder Probleme geliefert werden. Unternehmen ohne integrierten Ansatz rund um mobiles Arbeiten schränken sich bei der Transparenz, Verwaltung und Unterstützung ihrer geschäftskritischen Prozesse ein und erhöhen gleichzeitig das Risiko einer zu langsamen Reaktion auf Unvorhergesehenes, was unmittelbar zu Umsatzverlusten führen kann. Durch die Implementierung einer effektiven Mobilitätsstrategie stellen Transport- und Logistikunternehmen sicher, dass Ausfallzeiten von Fahrern und Fahrzeugen minimiert und der gesamte Kundenservice verbessert wird.”

Wie DPD und Delivery Hero ihren digitalen Weg mit SOTI gehen

Kunden loben die Vorteile der SOTI ONE-Plattform [3] für ihr Unternehmen zur Steigerung der betrieblichen Effizienz des eigenen Geschäfts.

“SOTI MobiControl gibt uns Transparenz und Kontrolle über unseren mobilen Betrieb. Der wichtigste Vorteil war die Möglichkeit, Geräte jederzeit und überall zentral und lokal zu steuern und zu aktualisieren “, sagte Rudolph Pöcking, DPD Operations, Local Traffic and Development.

Der Lebensmittel Lieferdienst Delivery Hero verlässt sich auf täglich mehr als eine Million Mahlzeit Lieferungen mit SOTI und sieht die Zeit- und Kosteneinsparungen.
“Mit SOTI konnten wir erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen erzielen”, sagte Julian Haberling, Produktspezialist – Restaurant Partner Solutions bei Delivery Hero. “Vor allem hat sich unser Kundensupport verbessert, da Partnerrestaurants weniger Probleme mit der Bestellabwicklung und den Geräten im Geschäft hatten.”

Delivery Hero ist eines von vielen Unternehmen, bei denen nach dem Ausbruch von COVID-19 ein Anstieg der Kundennachfrage zu verzeichnen war. Die fortlaufende Unterstützung, die SOTI und seine innovativen Mobilitätslösungen Unternehmen in diesen herausfordernden Zeiten bieten, ermöglicht es diesen, nach Bedarf Anpassungen vorzunehmen, um einen reibungslosen Ablauf im Betrieb weiterhin zu ermöglichen.

[1] https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/coronakrise-e-commerce-boomt-teils-staerker-als-an-spitzentagen-2595046.html
[2] https://www.absatzwirtschaft.de/kann-corona-lieferketten-im-einzelhandel-etwas-anhaben-170904/
[3] https://www.soti.net/one

SOTI ist ein zuverlässiger Anbieter von Lösungen für das Mobilitäts- und IoT-Geräte Management mit mehr als 17.000 Unternehmenskunden und Millionen verwalteter Geräte auf der ganzen Welt. Das innovative Portfolio an Lösungen und Dienstleistungen von SOTI bietet die Werkzeuge, die Unternehmen benötigen, um ihre Abläufe wirklich mobil zu machen und das Optimum aus ihren Investitionen in die Mobilität herauszuholen. SOTI dehnt die sichere Mobilitätsverwaltung aus und liefert eine vollständige und flexible Lösung für umfassendes Management und die Sicherheit aller in einer Organisation bereitgestellten mobilen Geräte und angeschlossenen Peripheriegeräte. Weitere Informationen finden Sie auf www.soti.net

Firmenkontakt
SOTI
Stephanie Lopinski
5770 Hurontario Street Suite 1100
Ontario L5 Mississauga
+1 519-998-1966
Stephanie.Lopinski@soti.net
http://www.soti.net/

Pressekontakt
Berkeley Kommunikation GmbH
Florian Schafroth
Landwehrstr. 61
80336 München
089-74726242
soti_de@berkeleypr.com
http://www.soti.net/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Neues Mitglied im BdKEP: gb consite GmbH

Oberschleißheim, 09.07.2020. Seit Juni 2020 ist die gb consite GmbH neues Mitglied im BdKEP. Softwarelösungen für die Lieferlogistik sind einer der Schwerpunkte des in Oberschleißheim bei München ansässigen Unternehmens. Daneben bietet gb consite Geomarketingsoftware für Fragestellungen rund um die Standortplanung und -analyse. "Unter den aktuell über 16.000 Nutzern unseres Tourenplaners www.multiroute.de sind bereits heute viele KEP Unternehmen. Der Beitritt in den Verband ermöglicht es,...

LKW Touren planen mit MultiRoute

Routen für LKW Touren auf www.multiroute.de - Erweiterung für über 16.000 Kunden Oberschleißheim, 09. Juli 2020. Die lang erwartete Erweiterung für das Routenoptimierungsportal MultiRoute ist jetzt endlich da. Ab sofort lassen sich mit www.multiroute.de auch Routen für LKWs berechnen. Neben der Optimierung von PKW- und Fußgänger-Strecken können nun auch für verschiedene Schwerlastverkehr-Gewichtsklassen (LGV/HGV) in Deutschland, allen seinen Nachbarländern und Italien, optimierte Routen berechnet werden. Dabei werden,...

Alexander Bernhard wird alleiniger Geschäftsführer der SWAN GmbH

SWAN GmbH: Wechsel an der Führungsspitze im Projekthaus für SAP-Logistik Augsburg, 7. Juli 2020 - Bei der SWAN GmbH steht Ende Juli ein Führungswechsel an. Alexander Bernhard übernimmt ab diesem Zeitpunkt die alleinige Führung des Projekthauses für SAP-Logistik mit vier Standorten in Augsburg, Nürnberg, Wächtersbach und Altenstadt. Sein Firmengründungs- und Geschäftsführungs-partner André Nowinski verlässt nach fast zehn Jahren das Unternehmen, um sich einer neuen beruflichen...

GSB Gold Standard Banking und Josip Heit – Fliegen in Zeiten des Coronavirus

In der Coronavirus-Pandemie treffen Stellenstreichungen, wie aktuell beim Flugzeugbauer Airbus, die Bundesrepublik Deutschland besonders hart. Die 5100 Stellen welche wegfallen sollen, bremsen nicht nur die deutsche Konjunktur, sondern belasten auch den Staatshaushalt. Weltweit will Airbus wegen der Coronakrise ganze 15.000 Stellen streichen. Auch in anderen Ländern setzt der Konzern den Rotstift an: In Frankreich sollen 5000 Stellen wegfallen, in Spanien 900, 1700 in Großbritannien und...

Aktuelle Pressemeldungen