Gesundheit und Wellness DAK-Gesundheit und Nia Health kooperieren

DAK-Gesundheit und Nia Health kooperieren

Nur sechs Monate nach Gründung: Nia Health startet GKV-Kooperation

Das Medizinprodukt, die Neurodermitis App Nia (Risikoklasse I), steht fortan DAK-Kunden in der vollumfänglichen Premium-Version kostenfrei zur Verfügung. Der Berliner Medizinproduktehersteller Nia Health startet zum 1. Juli 2020 eine Kooperation mit der DAK-Gesundheit. Neurodermitis-Patienten können mit der Nia-App ihren Gesundheitsverlauf dokumentieren, einen Report für ihren Arztbesuch erstellen und erhalten klinisch validierte Tipps zum Umgang mit der Erkrankung.

Die Verantwortlichen des Charite Spin-Offs Nia Health sind von der schnellen Umsetzung der Kooperation begeistert – gerade vor dem Hintergrund der komplexen Prozesse und Vorlaufzeiten im Gesundheitssystem. Umso erfreuter zeigt sich daher Nia Health CEO Tobias Seidl über den zügigen Kooperationsstart: “Die Vorlaufzeiten bei GKV-Kooperationen sind für die oft kurzlebige Startup-Branche eine Herausforderung. Mit der DAK-Gesundheit als ersten Kooperationspartner unter den großen gesetzlichen Krankenversicherungen haben wir einen enorm wichtigen Meilenstein für unser junges Unternehmen erreicht. Gemeinsam mit Krankenkassen können wir noch mehr Betroffenen helfen.” Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit, sieht in der Nia App eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Behandlungsformen der Hautkrankheit: “Mit Nia nutzen wir als erste Kasse aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, die Betroffenen helfen, Neurodermitis besser zu verstehen und Symptome schnell einordnen zu können. Das digitale Angebot gibt Sicherheit bei auftretenden Fragen und ergänzt durch personalisierte Hinweise die ambulante ärztliche Behandlung.”

Neurodermitis ist die größte chronische Hauterkrankung. In Deutschland leiden 4,5 Millionen Menschen an der Erkrankung. Im Juni wurde Nia Health für seine innovative Nia App mit dem 50.000 EUR dotierten EIT Health Headstart Award ausgezeichnet. Aktuell befindet sich Nia Health in Gesprächen mit weiteren Krankenversicherungen und wird zeitnah neue Kooperationen verkünden.

Die Kooperation mit der DAK-Gesundheit ist zunächst auf eine Pilotphase von sechs Monaten ausgelegt. Versicherte mit Kindern bis acht Jahren, die an Neurodermitis leiden, können die App Nia kostenfrei nutzen.

Nia-Nutzer, die nicht bei der DAK-Gesundheit versichert sind, können die kostenfreien Basisfunktionen der App weiterhin nutzen.

Weitere Informationen zur Nia-DAK-Kooperation: www.nia-health.de/dak-gesundheit

Über die DAK-Gesundheit
Die DAK-Gesundheit ist mit 5,6 Millionen Versicherten die drittgrößte gesetzliche Krankenkasse Deutschlands. Besonders jungen Familien bietet die DAK-Gesundheit ein breites Leistungsportfolio (“Beste Krankenkasse für Familien” laut Focus Money, 21/20).

Nia Health bietet Neurodermitis-Betroffenen die erste vollumfängliche digitale Unterstützung. Der Medizinproduktehersteller Nia Health entstand 2019 aus einer Ausgründung an der Charité Berlin. Die Smartphone App namens Nia bietet Patienten und Angehörigen tägliche Unterstützung und verhilft mit personalisierten Inhalten und Funktionen zu einer erhöhten Lebensqualität.

Patienten erhalten von Nia basierend auf ihren individuellen Gesundheitsdaten personalisierte, direkt umsetzbare und medizinisch validierte Empfehlungen. Ergänzend führt Nias ganzheitlicher Ansatz zu einer direkten Integration von Ärzten in teledermatologische Leistungen. Das Angebot setzt sich aus einer Dienstleistungs- und Produktinnovation zusammen. Unter Einsatz von künstlicher Intelligenz wurden bestehende Offline-Services in die digitale Domäne überführt.

Kontakt
Nia Health GmbH
Tobias Seidl
Altensteinstraße 40
14195 Berlin
+49 (0)30 50930415
tobias.seidl@nia-health.de
http://www.nia-health.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

BRAND HEALTH entwickelt weitere Kampagne für Holsten Pharma

Für den Launch des RX-Präparats Milnacipran Holsten wurde die Frankfurter Kreativ- und Digitalagentur BRAND HEALTH von seinem langjährigen Kunden Holsten Pharma, ebenfalls mit Sitz in Frankfurt, für die Ausarbeitung einer umfangreichen Kommunikationsstrategie beauftragt. Das Konzept richtet sich primär an Fachkreise und Patienten. Mit Milnacipran Holsten erweitert die Holsten Pharma GmbH ihr Angebot an Medikamenten, die bei Krankheiten des zentralen Nervensystems indiziert sind. ...

Ein Interview mit dem Corona-Virus

Eine Fabel von Peter Kinnigkeit - PEKI Es war ein wunderschöner Sommertag. Die Sonne schien vom Himmel, der in klarem kräftigem Blau erstrahlte. Ein Tag ideal für den Biergarten. Und so zog ich mein schönstes Biergartenhemd an und machte mich auf den Weg. Es war noch vor dem Mittagessen, und so fand ich einen Platz an einem leeren Tisch. Die Kellnerin im prächtigen Dirndl mit...

Deutsche Kinder sind Bewegungsmuffel

WHO-Studie mit internationalem Vergleich sup.- Global kommen mehr als 80 Prozent aller 11- bis 17-Jährigen nicht mehr auf die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlene Bewegungsdauer von mindestens einer Stunde pro Tag. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Erhebung in 146 Ländern weltweit. Deutschland nimmt in der Rangfolge der jugendlichen Bewegungsmuffel sogar einen der Spitzenplätze ein. Nur noch 16 Prozent werden hier der WHO-Empfehlung gerecht, Mädchen...

Altersgemäße Gewichtsentwicklung

Worauf Eltern im Alltag achten sollten sup.- Der erste Milchzahn, die ersten Schritte, das erste Wort: Meilensteine in der frühkindlichen Entwicklung, die von der ganzen Familie meist mit reger Anteilnahme begleitet werden. Auch später stehen die vielen kleinen Erfolgserlebnisse oder auch Enttäuschungen beim Großwerden unter der interessierten Beobachtung von Eltern und Verwandtschaft. Leider gerät dabei bisweilen ein besonders wichtiger Faktor des Aufwachsens aus dem Fokus...

Aktuelle Pressemeldungen