Buchtipp für den Nikolaus-Stiefel: Die Natur braucht Schutzengel. Bienen.Blüten und ein Moor.

0
3

Auch junge Leute sollten rechtzeitig für die Natur begeistert werden, meint der Autor Peter Jäger.

BildDurch seinen Erzählwitz in jugendlicher Sprache und Illustrationen von Christel Kruse kommt auf 140 Seiten keine Langeweile auf. Der Untertitel »Die Natur braucht Schutzengel« enthält die Kernausage seines Buches. »Die Menschen sind dabei, ein ganz neues Verständnis für den Nutzen von Bienen, Hummeln und anderen Insekten zu entwickeln.« Da hoffe er, dass sein schriftstellerischer Beitrag ein weiteres Mosaiksteinchen in diesem Prozess sein könnte.
Auch seine märchenhaften Engel Piccolo und Donaldus tragen mit ihrem himmlischen Überblick zum Verständnis der Realität bei. Auf ihrem Flug zu Hamburgs »Elphi« entdecken sie eine blühende Bienenweide. Bauer Ackermann hat mit Wildblumen ein Schlaraffenland für nützliche Insekten geschaffen. Die Hobby-Imker Hannes und Siggi sind ganz außer sich vor Freude. Und Bürgermeister Hell verrät auf einer Pressekonferenz, dass auch der Landwirt einen Grund zur Freude hat, weil Bienenfutter auf den Feldern mit Fördermitteln belohnt wird.
Immer wieder gibt es kleine Nebenszenen mit der Schülerin Lisa und ihren Freunden oder in der Familie. Sie zeigen auf, dass zwischenmenschliche Problemchen manchmal ganz einfach gelöst werden können.

Peter Jäger
Bienen, Blüten und ein Moor
Die Natur braucht Schutzengel
Hardcover / 144 Seiten / 12,00 Euro
Kadera-Verlag
Erhältlich im Buchhandel

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Rainer Neumann
Herr Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040 3802060
web ..: http://www.kadera.de
email : r.neumann@baltikum24.de

„Bienen, Blüten und ein Moor“, ergänzt durch den Untertitel „Die Natur braucht Schutzengel“. Mit diesem Appell richtet sich der Autor vor allem an junge Leser.
„Es tut sich was“, freut sich Peter Jäger. „An den Schulen, im Fernsehen und in den Kommunen ist die Not der Bienen ein ernstes Thema. Wir entwickeln gerade ein ganz neues Verständnis für den Nutzen der Insekten. Vielleicht bin ich sogar ein Mosaiksteinchen in diesem Prozess.“ Und in diesen Prozess möchte der Quickborner Lokaljournalist die Leser seines dritten „Bienenbuches“ ebenfalls einbeziehen.

Pressekontakt:

Rainer Neumann
Herr Rainer Neumann
Hellbrookkamp 29
22177 Hamburg

fon ..: 040 3802060
web ..: http://www.kadera.de
email : r.neumann@baltikum24.de