Bauen und Wohnen Bereit für die Ferien zuhause: Jetzt Balkon und Terrasse sanieren

Bereit für die Ferien zuhause: Jetzt Balkon und Terrasse sanieren

Coronazeit nutzen

Bickenbach/Bergstraße, 3. Juni 2020. Die Corona-Pandemie wirkt sich auch auf die Freizeit aus: Die Hälfte der Deutschen macht in diesem Jahr Urlaub zuhause. Doch sie können die Zeit nutzen und jetzt Balkon und Terrasse fachmännisch sanieren lassen: für den Urlaub “auf Balkonien” in schönem Ambiente.

Jeder Zweite wird in diesem Jahr nicht in Urlaub fahren. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von Infratest Dimap im Auftrag des SWR. Wer den Sommer zuhause verbringt, weiß ein lauschiges Plätzchen auf Balkon und Terrasse zu schätzen. Doch oftmals sind im Laufe der Jahre Beschädigungen am Belag entstanden. Um sich wieder richtig wohl zu fühlen, ist eine Neugestaltung angeraten. “Auch jetzt ist eine nachhaltige Sanierung der Außenbereiche gut machbar”, erläutert Ralph Johann, Geschäftsführer des Spezialanbieters Gutjahr Systemtechnik. “Die Handwerker können die Abstandsregeln einhalten und müssen sich nicht zwingend im Haus aufhalten.”

Gut für die Optik – und für die Sicherheit
Frostschäden, Ausblühungen oder Feuchteflecken sind nicht nur wenig ansehnlich, sie gefährden auch die Sicherheit. Denn es kann zu Unebenheiten kommen, oder Platten lösen sich sogar. Bei der Sanierung ist deshalb darauf zu achten, dass das Regenwasser künftig schnell und sicher abgeleitet wird und sich kein Stauwasser unter dem Belag bildet. Dafür gibt es die Drainagesysteme von Gutjahr.

So sind aktuell große Formate bei Fliesen und Platten sehr beliebt. Doch oft werden diese einfach auf Kies oder Splitt verlegt oder mit Mörtel verklebt – ganz ohne zusätzliche Entwässerung. Und das führt langfristig fast unweigerlich zu Schäden. “Über die Fugen gelangt Wasser in die Unterkonstruktion. Dadurch kommt es in den Fugen zu Rissen, Frostabplatzungen und wucherndes Unkraut”, erklärt Ralph Johann. Dagegen helfen Entwässerungssysteme wie Drainagematten. Diese werden unter dem Belag verlegt und transportieren das Wasser zum Rand.

Speziell für Großformate hat Gutjahr außerdem auch das Alu-Rahmensystem TerraMaxx RS entwickelt. Die Rahmen bilden einen extrem ebenen Untergrund, die Beläge werden darauf ganz ohne Mörtel oder Kleber verarbeitet – und das geht auch besonders schnell. Zudem kann das System auf fast allen Untergründen eingesetzt werden, ob Bodenplatte, alte Beläge oder Erde.

Vorausschauend sanieren mit barrierefreien Zugängen
Hohe Türschwellen an Balkonen und Terrassen sind typische Stolperfallen. Wer jetzt saniert, sollte diese Barrieren mit Hinblick auf das Wohnen im Alter beseitigen lassen. “Früher waren diese Schwellen notwendig”, so Ralph Johann. “Doch heute sorgen Entwässerungsroste dafür, dass auch bei starkem Regen kein Wasser nach drinnen gelangt.” Das Drainrostsystem AquaDrain BF-Flex von Gutjahr wird vor der Balkon- oder Terrassentür eingebaut. Das Wasser wird über den Drainrost in das Drainagesystem und dann unter dem Balkon- oder Terrassenbelag weiter nach außen geleitet. Die Roste können sogar schräg – als Rampe – gesetzt werden. Dadurch ist der Übergang auch für Rollstuhlfahrer und ältere Menschen bequem zu überwinden.

Umfangreiche Informationen, wie sich Belagsschäden mit dem Einbau einer effektiven Entwässerung durch ihren Handwerksbetrieb vermeiden lassen, finden Bauherren auf www.schöne-terrassen.de

Gutjahr Systemtechnik mit Sitz in Bickenbach/Bergstraße (Hessen) entwickelt seit mehr als 30 Jahren Komplettlösungen für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen – auf Balkonen, Terrassen und Aussentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden. Herzstück der Systeme sind Drainage- und Entkopplungsmatten. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Produktpalette. Mittlerweile werden die Produkte von Gutjahr in 26 Ländern weltweit eingesetzt, darunter neben zahlreichen europäischen Ländern auch die USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Zudem hat das Unternehmen bereits mehrere Innovationspreise erhalten.

Firmenkontakt
Gutjahr Systemtechnik GmbH
Silke Ponfick
Philipp-Reis-Straße 5-7
64404 Bickenbach/Bergstraße
06257/9306-37
info@gutjahr.com
http://www.gutjahr.com

Pressekontakt
Arts & Others
Anja Kassubek
Daimlerstraße 12
61352 Bad Homburg
06172/9022-131
anja.kassubek@arts-others.de
http://www.arts-others.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Unbegrenzte Möglichkeiten im Badezimmer

Komplettbad-Lösungen von GROHE Mit GROHE Badezimmerlösungen ist es ganz einfach, ein Badezimmer zu entwerfen, in dem alle Elemente nahtlos zueinanderpassen. Angefangen bei den Armaturen und Duschen, über das Sensia Arena Dusch-WC bis hin zu den vielen Keramikelementen. Die große Produktauswahl bietet für absolut jeden Wunsch die passende Lösung. Ein weiterer Vorteil der GROHE Badezimmer: Sie bietet sichere Duschkonzepte für Jung und Alt, zum Beispiel...

Smarte Lösungen für Haus und Wohnung helfen beim Energiesparen

Neue WÄRME+ Broschüre "Digitale Hauswärmetechnik" Viele Verbraucher denken beim Thema Energiesparen immer noch an Einschränkungen: Heizung runterdrehen und Frösteln zugunsten von Energieeffizienz und Klimaschutz. Auf Wärme oder Wohnkomfort verzichten muss nicht sein, wenn Heizung, Warmwasserbereitung und Lüftung über ein intelligentes Smart-Home-System gesteuert werden. Dass das nicht nur einen Zugewinn in Sachen Komfort bringt, sondern auch eine wirkungsvolle Möglichkeit ist, den Energieverbrauch und damit CO2-Emissionen zu...

Sichler Exclusive Verdunstungs-Luftkühler LW-600

Die sparsame Klima-Alternative kühlt angenehm - Kühlt Wasser im Tank konstant auf 8 °C - Wirkt auch gegen trockene Raumluft - Filtert Staub und Fasern aus der Luft - Zuschaltbare horizontale Oszillation um 120° - Zuschaltbarer Ionisator für besonders reine Luft - Ausschalt-Timer mit bis zu 9 Stunden Laufzeit Abhilfe bei sommerlicher Hitze mit trockener Luft: Denn der Raumluft-Kühler von Sichler Exclusive mit Wabenfilter erzeugt eine wohltuende Verdunstungskälte. Und...

Modernisierung bewahrt ältere Kachelöfen vor dem Aus

Der Fachmann hilft - umweltbewusst ins nächste Jahr Das Feuer entfachen, zur Ruhe kommen und die behagliche Atmosphäre genießen. Darauf will auch im kommenden Jahr kaum ein Kachelofenbesitzer verzichten. Doch am 31. Dezember 2020 endet die Schonfrist für alle Öfen der Baujahre 1985 bis 1994. Bis zu diesem Datum müssen die Altgeräte stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden, wenn sie die verschärften Grenzwerte der 1. BImSchV...

Aktuelle Pressemeldungen