Artemis Resources: Carlow Castle – Metallurgische Aktualisierung

0
5

Carlow Castle – Metallurgische Aktualisierung

Gravitationsgold und hochgradige Kupfer-Gold-Konzentrate hergestellt

Artemis Resources Limited (Artemis) freut sich, einen Überblick über das metallurgische Programm geben zu können, das derzeit im Rahmen des Carlow Castle Au-Cu-Co-Projekts des Unternehmens in der Region Pilbara in Westaustralien durchgeführt wird.

– Die vorläufigen metallurgischen Testarbeiten am Carlow Castle Au-Cu-Co Projekt konzentrieren sich auf die Rückgewinnung von:
o Gold – sowohl aus Schwerkraft- als auch aus Laugungsprozessen, um ein Goldprodukt herzustellen, das sich zum Schmelzen und zur Herstellung von silberhaltigem Gold eignet, und
o Kupfer und Kobalt – über die konventionelle Flotation zur Herstellung von getrennten Kupfer- und Kobaltkonzentraten.

– Nachfolgend werden die vorläufigen Ergebnisse von zwei metallurgischen Verbundstoffen von Carlow Castle zusammengefasst:

Metallurgische EinheitCOM-01 COM-02
Parameter en durchschnithoher
tlicher Gehal
Gehalt t

Durch % AuR 48 32
Schwerkraft
rückgewinnbares
Gold
(GRG)

Rückgewinnung % Cu 77 82
von
Kupferkonzentrat

Kupferkonzentratg% Cu 26 31
ehalt

Au-Rückgewinnung % AuR 27 32
zu
Kupferkonzentrat

Au-Gehalt im Au g/t 19 41
Kupferkonzentrat

Gesamte % AuR 75 64
Au-Rückgewinnung
bis
heute

* Gold, das nicht durch Schwerkraft oder
aus Kupferkonzentrat gewonnen wurde,
wird der Kobalt-Flotation und der
konventionellen Laugung zugeführt –
Testarbeiten stehen noch
aus.

– Möglichkeiten der Maximierung der gesamten Gold- und Kupfergewinnung werden derzeit geprüft.
– Die Testarbeiten zur Kobalt-Flotation befinden sich in einem frühen Stadium – der Schwerpunkt dieses Programms liegt auf dem Reagenzien-Screening zur Maximierung der Kobaltrückgewinnung.
– Die Ergebnisse dieses Programms werden für Dezember erwartet. Über die Ergebnisse wird nach der Auswertung aller Untersuchungsdaten berichtet.

Wayne Bramwell, Chief Executive Officer von Artemis, erklärte dazu:

Dieses erste metallurgische Programm zeigt, dass Carlow Castle für die kostengünstige Goldgewinnung durch Schwerkraft und die Flotation von Basismetallen geeignet ist. Die produzierten hochwertigen Kupferkonzentrate (mit Goldanteilen) sind sehr vielversprechend und die Kobalt-Flotation kommt gut voran.

ÜBERBLICK

Artemis führt derzeit bei dem Carlow Castle Au-Cu-Co-Projekt (Abbildung 1) erste metallurgische Versuche in den Ammtec Laboratories in Westaustralien durch. Der Schwerpunkt dieses ersten Programms liegt darauf, die Lagerstätte auf ihre Eignung für Schwerkraft- und Flotationsprozesse zu prüfen, mit dem Ziel, die Rückgewinnung von Gold, Kupfer und Kobalt zu maximieren.

Bisher wurden Vorversuche an metallurgischen Verbundproben von Carlow Castle durchgeführt. Die metallurgischen Proben beinhalten zwei 100 kg schwere Verbundstoffe aus einem HQ-Diamantkern, die aus den Bohrlöchern CCAD001 bis CCAD012 entnommen wurden (siehe ASX-Mitteilung vom 15. Oktober 2018), wobei für Tests ein Viertelkern eingesandt wurde, der durchschnittliches und hochwertiges Erz aus Carlow Castle darstellt. Die Analyse dieser Verbundwerkstoffe zeigt:

– es gibt eine rückgewinnbare Goldkomponente, die für die Verarbeitung zu Gold-Doré geeignet ist
– es wird erwartet, dass der Rest des Nicht-Gravitationsgoldes als Nebenprodukt oder durch eine herkömmliche Laugung in Flotationskonzentrate zurückgeführt wird; und
– es wird erwartet, dass Kobaltmineralien über konventionelle Flotationsprozesse gewonnen werden, wobei das Reagenzien-Screening bereits im Gange ist und sich auf die Maximierung der Kobaltrückgewinnung konzentriert.

VORAUSBLICK

Die Ergebnisse dieses Programms werden für Dezember erwartet. Über die Ergebnisse wird nach der Auswertung aller Untersuchungsdaten berichtet. Die Ergebnisse des metallurgischen Testprogramms werden Artemis eine Grundlage für die Aufnahme von Gesprächen mit Abnahmepartnern bieten, die den Beginn einer Scoping-Studie im ersten Quartal 2019 ermöglichen.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45295/20181126_Carlow Met Update_V7_DEPRcom.001.jpeg

Abbildung 1: Carlow Castle Standortkarte

Weitere Informationen über diese Meldung oder das Unternehmen generell erhalten Sie auf unserer Website unter www.artemisresources.com.au oder über:

Edward Mead
Executive Director
Telefon: +61 407 445 351

Wayne Bramwell
Chief Executive Officer
Telefon: +61 417 953 073

David Tasker
Berater – Chapter One
Telefon : +61 433 112 936

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2018/45295/20181126_Carlow Met Update_V7_DEPRcom.002.jpeg

HINTERGRUNDINFORMATIONEN ZU ARTEMIS RESOURCES

Artemis Resources Limited ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf seine großen (~2.600 km2) und aussichtsreichen Basis-, Batterie- und Edelmetallprojekte in der Region Pilbara in Western Australia gerichtet ist.

Die Verarbeitungsanlage Radio Hill mit 500.000 Tonnen pro Tag Kapazität und die dazugehörige Infrastruktur, die rund 35 km südlich der Stadt Karratha liegt, steht zu 100 % im Besitz von Artemis. Das Unternehmen bewertet die JORC Code-konformen Gold-, Nickel-, Kupfer-Kobalt-, Platingruppenelement- und Zinkressourcen aus den Jahren 2004 und 2012, die sich allesamt in einem Umkreis von 40 km von der Anlage Radio Hill befinden.

Artemis hat mit Novo Resources Corp. (Novo), das an der kanadischen TSX Venture Exchange (TSXV:NVO) notiert ist, definitive Vereinbarungen unterzeichnet. Gemäß diesen Vereinbarungen hat Novo seine Ausgabeverpflichtung erfüllt und 50 % der Rechte an der Goldmineralisierung (und anderen Mineralen, die notwendigerweise mit dem Gold abgebaut werden) aus Konglomerat- und/oder Paläo-Seifenlagerstätten in den Konzessionen von Artemis innerhalb eines Umkreises von 100 km von der Stadt Karratha, einschließlich Purdys Reward, erworben (die Goldrechte). Die Goldrechte beinhalten nicht:

(i)-Goldmineralisierungen in den bestehenden (Stand: 18. Mai 2017) JORC Code-konformen Ressourcen und Reserven von Artemis; oder
(ii)-Goldmineralisierungen, die nicht aus Konglomerat- und/oder Paläo-Seifenlagerstätten stammen; oder
(iii)-andere Mineralienvorkommen als Gold.

Die Konzession Mt Oscar von Artemis ist von den definitiven Vereinbarungen ausgenommen. Die definitiven Vereinbarungen betreffen 36 Konzessionen/Konzessionsanträge, die sich zu 100 % im Besitz von Artemis befinden.

Nach dem erfolgreichen Earn-in von Novo wurden zwei 50:50-Joint Ventures zwischen Novos Tochtergesellschaft, Karratha Gold Pty Ltd (Karratha Gold), und zwei Tochtergesellschaften von Artemis (KML No 2 Pty Ltd und Fox Radio Hill Pty Ltd) gegründet. Die Joint Ventures werden von Karratha Gold als ein Projekt verwaltet, wobei Artemis und Novo jeweils 50 % zur weiteren Exploration oder der möglichen Förderung der Goldrechte beitragen.

Zukunftsgerichtete Aussagen und wichtiger Hinweis

Diese Mitteilung enthält Prognosen, Vorhersagen und zukunftsgerichtete Informationen. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass seine Erwartungen, Schätzungen und Prognoseergebnisse auf vernünftigen Annahmen beruhen, kann es nicht garantieren, dass diese erreicht werden. Erwartungen, Schätzungen und Prognosen sowie vom Unternehmen bereitgestellte Informationen sind keine Garantie für zukünftige Entwicklungen und beinhalten unbekannte Risiken und Unsicherheiten, von denen viele nicht im Einflussbereich von Artemis liegen.

Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen werden mit ziemlicher Sicherheit wesentlich von den geäußerten oder implizierten Erwartungen abweichen. Artemis hat die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen und Meinungen weder geprüft noch untersucht. Artemis gibt keine Zusicherungen, Garantien oder Gewährleistungen, weder ausdrücklich noch stillschweigend, ab und übernimmt keine Verantwortung oder Haftung für die Echtheit, Gültigkeit, Genauigkeit, Eignung oder Vollständigkeit der in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, Aussagen oder Meinungen sowie für die Allgemeingültigkeit des Vorstehenden, das Erreichen oder die Genauigkeit von Prognosen, Vorhersagen oder anderen zukunftsgerichteten Informationen, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird.

Anleger sollten eigene Auskünfte einholen und sich auf diese verlassen, bevor sie sich für einen Erwerb von oder Handel mit Wertpapieren des Unternehmens entscheiden.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Artemis Resources Ltd.
Wayne Bramwell
Suite 1, 11 Ventnor Ave
6005 West Perth
Australien

email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au

Pressekontakt:

Artemis Resources Ltd.
Wayne Bramwell
Suite 1, 11 Ventnor Ave
6005 West Perth

email : wayne.bramwell@artemisresources.com.au