Alles Liebe! – 52 etwas andere Andachten und Geschichten über Gott und die Welt

0
1302

Thomas Bayer spürt in „Alles Liebe!“ nach unserer Fähigkeit von Liebe nach und versucht, die Liebe, die wir Gott nennen, wieder in den Mittelpunkt christlicher Verkündigung zu rücken.

BildLaut Thomas Bayer predigt die christlich Kirchen nicht wirklich das, was Jesus von Nazareth den Menschen von Gott offenbaren wollte. Seit 2000 Jahren werden teils falsche, sich widersprechende Botschaften vermittelt. Die Leser setzen sich in den anregenden Geschichten und Andachten zusammen mit Thomas Bayer mit den folgenden Fragen auseinander: Haben sich die Zeitgenossen möglicherweise nicht zu voreilig der Deutungsautorität eines Pharisäers mit Namen Paulus gebeugt, der sich selbst zum Apostel ernannt hat? Ging es beim Kreuzestod Jesu wirklich darum, dass Gott mit sich selbst versöhnt werden musste und dafür ein Menschenopfer notwendig war? Lässt sich das Bild eines Sünden zählenden Gottes, der ständig nach Buße, Reue und Umkehr ruft, damit wir uns vor seinem Strafgericht in Sicherheit bringen können, wirklich mit einer „frohen Botschaft“ in Einklang bringen? Immerhin behauptet die Bibel auch, dass Gott Liebe ist. Wenn das stimmt, dann ist alle Rede von einem zornigen, strafenden, moralisierenden, auf das pingelige Einhalten von Geboten bedachten und nicht selten rachsüchtigen Gott grundlegend falsch.

In den Geschichten und Andachten in der Sammlung „Alles Liebe!“ von Thomas Bayer dienen dem Zweck, die Liebe und Hoffnung wieder in den Mittelpunkt des christlichen Lebens zu rücken. Gerade in unserer modernen Zeit stellt sich die Frage, was mit der christlichen Fähigkeit zu lieben und zu vergeben eigentlich geschehen ist. Die vorliegenden Andachten und Geschichten spüren dieser Frage nach und stellen den Versuch dar, die Liebe, die wir Gott nennen, wieder dahin zu stellen, wo sie hingehört: in den Mittelpunkt christlicher Verkündigung. Genau an diese Fähigkeit will der Autor die christlichen Leser durch seine abwechslungsreichen Texte erinnern.

„Alles Liebe!“ von Thomas Bayer ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7482-3704-4 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de