Gesundheit und Wellness 4. Symposium der Deutschsprachigen Gesellschaft für Motivierende Gesprächsführung e.V.

4. Symposium der Deutschsprachigen Gesellschaft für Motivierende Gesprächsführung e.V.

Am 05.05.2018 in der Rhein-Jura Klinik (Bad Säckingen)

BildMotivierende Gesprächsführung als Ressource im Gesundheitswesen ist das Thema des 4. Symposium der Deutschsprachigen Gesellschaft für Motivierende Gesprächsführung e.V. (DeGeMG) am 05.05.2018 in der Rhein-Jura Klinik (Bad Säckingen).

Der Therapieansatz der Motivierenden Gesprächsführung (nach Miller und Rollnick) betont, dass Berater und Behandler die momentanen Sorgen des Klienten verstehen müssen. Gleichzeitig hebt er die Diskrepanz zwischen Verhaltensweisen und Wertvorstellungen hervor. “Der Anwender der Motivierenden Gesprächsführung schafft beim Klienten die Bedingungen fur Wachstum und Veranderung, indem er die Grundhaltung eines angemessenen Verstehens (Empathie) und einer nicht an Bedingungen gebundenen positiven Wertschatzung im Gesprach einsetzt”, erklärt Priv. Doz. Dr. med. Andreas Jähne, Ärztlicher Direktor der Rhein-Jura Klinik und erster Vorsitzender der DeGeMG.

Der klientenzentrierte aber direktive Beratungsansatz richtet sich besonders an Personen mit zunächst geringer oder ambivalenter Änderungsbereitschaft und kann daher am Beginn einer Suchtbehandlung stehen. Inzwischen wird Motivierende Gesprächsführung aber auch in der psychotherapeutischen Arbeit, in allgemeiner medizinischer Behandlung, in der Gesundheitsförderung, der Sozialarbeit und im Vollzugswesen angewandt. Sie findet ihre Anwendung in einer Vielfalt an Problemen, darunter Drogenmissbrauch, pathologisches Spielen, Essstorungen, Angststorungen, gesundheitsrelevante Verhaltensweisen und Umgang mit chronischen Krankheiten.

Das Symposium eignet sich für Ärzte, Sozialarbeiter, Therapeuten, Pflegekräfte und weitere ähnliche Berufsgruppen. Es bietet allen Anwendern und Interessierten Anregungen, wie die Motivierende Gesprächsführung und ihre zugrundeliegende Haltung in der Praxis integriert werden kann. Darüber hinaus wird deutlich gemacht, wie die Motivierende Gesprächsführung im Umgang mit anspruchsvollen Klienten hilft, und welche anderen Ansätze komplementär eingesetzt werden können (z. B. Gewaltfreie Kommunikation).

Veranstaltungsort: Rhein-Jura Klinik Bad Säckingen, Schneckenhalde 13, 79713 Bad Säckingen
Datum & Zeit: 05. Mai 2018 von 8:30 Uhr – 16:30 Uhr

Expertenvorträge und Workshops mit ergänzenden Kurzinterventions-Modulen übermitteln die praktische Anwendung in Praxis und Klinik. Das ermöglicht Behandelnden und Beratenden eine effizientere Unterstützung von Patienten und Klienten.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, an unserem Symposium teilzunehmen. Zum Programm und zur Anmeldung gelangen Sie hier:
www.rhein-jura-klinik.de/fuer-aerzte-und-therapeuten/fort-und-weiterbildungen/detail/artikel/symposium-4-symposium-der-deutschsprachigen-gesellschaft-fuer-motivierende-gespraechsfuehrung-ev/

Über:

Rhein-Jura Klinik
Frau Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen
Deutschland

fon ..: + 49 (0) 7761 / 5600 0
web ..: http://www.rhein-jura-klinik.de
email : s.pirnay@rhein-jura-klinik.de

Die Rhein-Jura Klinik ist eine private Akut-Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in Bad Säckingen. Die medizinischen Schwerpunkte sind vor allem Depression, Schlafstörungen, Stresserkrankungen, Angststörung, Panikstörung/Agoraphobie, Zwangsstörungen und jegliche Arten von Burnout. Auf der Basis neuester medizinischer Entwicklungen orientiert sich das Team der Rhein-Jura Klinik überwiegend an der Verhaltenstherapie oder systemische Therapieansätze, welche sich bei vielen der genannten Indikationen als sehr wirkungsvoll erweisen. Die Universitätsklinik Freiburg unterstützt und berät als Kooperationspartner in der raschen Umsetzung neuester wissenschaftlicher Ergebnisse und Therapieverfahren.

Pressekontakt:

Rhein-Jura Klinik
Frau Sabine Pirnay-Kromer
Schneckenhalde 13
79713 Bad Säckingen

fon ..: + 49 (0) 7761 / 5600 0
web ..: http://www.rhein-jura-klinik.de
email : s.pirnay@rhein-jura-klinik.de

TÜV Rheinland: Gewohnheiten für mehr Sicherheit bei der Arbeit fördern

Verhaltensorientierter Arbeitsschutz: Faktor Mensch für mehr Arbeitssicherheit / Regelmäßige Information und Austausch fördern dauerhafte Änderungen des Verhaltens / Persönliche Motivation für mehr Sicherheit als gemeinsames Ziel Köln, 24. Juni 2020. Regeln sind das eine, die Realität ist etwas anderes: Risikoreiches Verhalten im Arbeitsumfeld ist immer noch relativ häufig anzutreffen. "Für einen bestmöglichen Schutz der Beschäftigten müssen technischer und organisatorischer Arbeitsschutz um eine verhaltensorientierte Komponente...

Die Haut verrät uns ein wertvolles Geheimnis

Die Bioresonanz-Redaktion erläutert die aufschlussreiche Interpretation von Haut-Erscheinungen. Lindenberg, 06. August 2020. Die Haut kann schwerwiegende Störungen innerhalb unseres Körpers signalisieren. In weiten Kreisen der Ganzheitsmedizin ist sie von großer diagnostischer Relevanz. Der Beitrag erläutert, was es damit auf sich hat. Haut als Spiegelbild des inneren Milieus Für viele ist es lästig, wenn die Haut zum Ärgernis wird. Ob Juckreiz, Hautrötung oder heftige Hautausschläge, man ist rasch...

Solenal empfiehlt: Effektive und schonende Raumhygiene in Krankenhäusern und Co.

Desinfektion hat viele Facetten: Unsachgemäße Anwendung in öffentlichen und medizinischen Einrichtungen gefährdet die Gesundheit Nesselwang, 6. August 2020 - Gemäß Aussagen des Bundesministeriums für Gesundheit - basierend auf einer Studie des Robert-Koch-Instituts - erkranken jährlich in Deutschland 400.000-600.000 Patienten an Krankenhausinfektionen. Andere Schätzungen gehen sogar weit darüber hinaus. Diese Infektionen können durch korrekte Hygienemaßnahmen zum Teil vermieden werden. Die hygienisch einwandfreie Durchführung der Raumdesinfektion in...

Seniorenbetreuung | SeniorenLebenshilfe Zuhause jetzt in der Region Schortens

Mit dem Wunsch, den Lebensabend in den eigenen vier Wänden zu verbringen, hat sich für viele ältere Menschen und deren Familien eine neue Herausforderung ergeben. Mit den Dienstleistungen der SeniorenLebenshilfe als Schnittstelle erhöht sich die tägliche Lebensqualität für Senioren. Lebenshelferin Kirsten Jakobs ist mit viel Emotion und Motivation im vorpflegerischen Bereich tätig und sorgt täglich dafür, dass Senioren Freude am Leben haben. Für mehr...

Aktuelle Pressemeldungen