Hobby und Freizeit

KUNST GEGEN KOHLE – ein krimineller Schelmenroman entführt uns ins Ruhrgebiet

Künstler, die kurz vor der Pleite stehen, finden in Astrid Petermeiers „KUNST GEGEN KOHLE“ kreative Wege zum Geld.

Vier KünstlerInnen und ein Hausmeister leben, streiten und arbeiten in einer Hinterhof-Werkhalle im Dortmunder Norden. Umringt von internationaler Nachbarschaft, mit der sie Fußballfeste feiern und die zu ihren Vernissagen kommen, wenn es genug zu futtern gibt. So könnte es ewig weitergehen! Aber die Kassen sind klamm, die Mietschulden stattlich und die Immobiliengesellschaft droht mit Rausschmiss. Als sich ihre letzte Hoffnung auf Kunstverkäufe an die MERZ-Bank zerschlägt, scheint der einzige Ausweg aus diesem Dilemma in einem künstlerisch wertvollen Bankraub zu liegen. Frei nach dem alten Ruhrfestspielmotto „Kunst gegen Kohle“.

Leider finden die charmanten Protagonisten von Astrid Petermeiers Schelmenroman keine schnelle und legale Methode, um an Geld zu kommen. Künstler sind jedoch kreativ und haben so einige Id […]