Der Klangschreiber – Roman über die Pionierzeit der Akustikforschung

Ben Castelles Protagonisten suchen in „Der Klangschreiber“ nach Goethes Stimme.

BildEin Berliner Erfinder namens Georg Friedrich Linde reist im Frühling des Jahres 1832 nach Weimar, um dort mit seinem Klangschreiber die Stimme Goethes für die Nachwelt aufzuzeichnen. Leider ging diese Aufzeichnung verloren. Im September 2004 treffen sich fünf ehemalige Germanistikstudenten und ihre einstige Professorin, um anhand von Briefen, die Linde kurz vor seinem Tod 1858 aus dem Gefängnis schrieb, und in denen er von seiner Begegnung mit Goethe berichtet, Erkenntnisse über den Verbleib dieser Sprachaufzeichnungen zu gewinnen. Leider wurden die Briefe, in denen Linde über s […]