Wirtschaft und Finanzen

Japan setzt auf Atomkraft

Beim japanischen Energiemix macht die Kernkraft derzeit nur rund zwei Prozent aus. Dies soll sich laut Japans Regierung gewaltig ändern. […]

Wirtschaft und Finanzen

Frankreich – Land des Atomstroms

Mit rund 80 Prozent besitzt Frankreich weltweit den höchsten prozentualen Anteil an nuklear erzeugtem Strom. Präsident Macron drängt auf eine CO2-Preisgrenze in der Europäischen Union. […]

Wirtschaft und Finanzen

Zusammen rücken

Eine neue Studie der Weltbank verheißt nichts Gutes – vor allem für viele Einwohner der Emerging Markets. […]

Wirtschaft und Finanzen

Saskatchewan und Nevada sind top

Das renommierte Fraser Institute hat sein jährliches Ranking der Bergbau-Destinationen vorgestellt. Vor allem Bergbauunternehmen in Saskatchewan und Nevada können sich freuen. […]

Wirtschaft und Finanzen

Kernenergie wird sicherer

Die globale Erwärmung wird zu einem immer größeren Problem. Grüne Energie zu einem erschwinglichen Preis bietet die Kernenergie. […]

Wirtschaft und Finanzen

Produktionskürzungen im Uransektor

Die größte Uranmine der Welt, die McArthur River Mine, wird ab 2018 stillgelegt werden. Dies könnte Auswirkungen auf die Branche und den Uranpreis haben. […]

Wirtschaft und Finanzen

Energien der Zukunft

Luftverschmutzung und Smog, besonders in asiatischen Ländern, haben eine traurige Berühmtheit erlangt. Saubere Energiequellen sind gefragt.

BildDie Internationale Energie-Agentur (IEA) rechnet damit, dass in einigen Jahren der Energieanteil aus Wasser, Wind und Sonne weltweit fast 30 Prozent betragen wird. Der Grund liege zum einen in staatlichen Förderungsmitteln und zum anderen in sinkenden Kosten für Solar- und Windanlagen begründet.

Besonders in China, Indien und den USA werden vermehrt Solaranlagen gebaut. Das Wachstum von Wind- und Wasserkraft hat sich eher verlangsamt. Natürlich gehört auch die Energiegewinnung aus Atomkraftwerken zum sauberen Energie-Mix. In den letzten zwei Jahren wurden ungefähr so viele neue Kernkraftwe […]

Wirtschaft und Finanzen

Cameco lässt Uranpreis aus Lethargie erwachen!

Damit ist Cameco das erste Unternehmen das nicht weiter bereit ist Uran unterhalb der Herstellungskosten zu liefern. Durch die Schließung der Minen wird dem Markt auf einen Schlag gut 10 % entzogen.

BildWer vergangenen Donnerstagmorgen auf die australischen Uranaktien schaute traute sicher seinen Augen nicht. Alle Uranaktien legten um bis zu 30 % unter teils mehr als dem zehnfachen durchschnittlichen Handelsvolumen zu. Der Grund für die massiven Preissteigerungen war schnell gefunden, denn Mittwoch nach Börsenschluss in Amerika kündigte Cameco überraschenderweise an, den Betrieb in seinen ,McArthur River‘ und ,Key Lake‘-Minen vorübergehend einzustellen. Daraufhin schoss der Uranpreis um mehr als 10 % in die Höhe, was die entspreche […]