International Cannabis informiert über den aktuellen Stand seines Asset-Portfolios

Kostenlose Online Werbung
Kostenlose Online Werbung

International Cannabis informiert über den aktuellen Stand seines Asset-Portfolios

VANCOUVER, British Columbia, Kanada, 22. Februar 2019 – ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD.U)(FWB: 8K51)(OTC: WLDCF) („ICC“ oder International Cannabis oder das Unternehmen) informiert über den aktuellen Stand seines Asset-Portfolios aus medizinischem Cannabis (THC) und Cannabidiol (CBD).

Während der letzten drei Quartale verfolgte International Cannabis eine aggressive Erwerbsstrategie, sodass es ein stabiles Portfolio aus vertikal integrierten Cannabis-Assets und Industrie-Partnerschaften gebildet hat. Nach dem noch ausstehenden Abschluss der Absichtserklärung (LOI) zwischen dem Unternehmen und der Wayland Group, kann das Unternehmen stolz auf die folgenden Tätigkeiten, Partnerschaften, Lizenzen und Assets blicken :

– deutsche Importlizenz für medizinisches Cannabis, dreijähriger Liefervertrag über den Import von 35.000 kg medizinischem Cannabis, 165 Hektar an CBD-Anbauarbeiten, jährliche Produktion von mehr als 2.400 Kilogramm CBD-Isolat, Beantragung der deutschen Indoor-Anbaulizenz für THC zu medizinischen Zwecken;
– 820.000 Quadratfuß große Farm Ebersbach liegt vor den Toren Dresdens, Deutschland:
– Wiederbeschaffungskosten von 110 Mio. Euro;
– von den vielen Antragstellern für deutsche Anbaulizenzen für THC zu medizinischen Zwecken besitzen nur zwei eine komplette Farm und von denen ist die größte 14.000 Quadratfuß groß bzw. entspricht 1,7 Prozent der Größe der Farm Ebersbach
– Dänische Anbau- und Herstellungslizenz für THC zu medizinischen Zwecken:
– Phase A umfasst eine 49.600 Quadratfuß große Anbaueinheit sowie eine Produktions- und Verarbeitungsstruktur. Alle für die Konstruktion vorgesehenen Strukturen wurden so konzipiert, dass sie den EU-GMP-Standards entsprechen;
– Landpaket von 100 Acres;
– Beauftragung der führenden Gewächshausentwicklungs- und -herstellungsfirma Azrom;
– keine Produktionsobergrenzen oder -quoten für medizinisches Cannabis;
– Zugang zu erfahrenen Arbeitskräften in der Landwirtschaft und im Herstellungssektor;
– regionale Pflanzenzüchtungs- und Genetikexpertise; und
– gut finanziertes Gesundheitssystem
– Vertriebs- oder Lieferungsverträge mit mehr als 39.000 korporativen und unabhängigen Apotheken, erweitert durch verschiedene Zusatzleistungen, einschließlich strategische Beschaffung, Lagerung, Produktregistrierungen und behördliche Vertretungen;
– 155 metrische Tonnen an extraktionsbereiten Hanfbeständen und dadurch fast unmittelbarer Zugriff auf ausgezeichnete CBD-Konzentrate;
– exklusive Liefervereinbarung über 400 metrische Tonnen zertifizierten Bio-Hanfs von einem lizenzierten kroatischen Produzenten;
– erster Versicherungsplan mit garantierter Ausgabe für medizinisches Cannabis in Europa:
– erster revolutionärer Versicherungsschutz für die therapeutische Cannabinoidbehandlung über die BuyWell Care-Plattform;
– Online-Versicherungsschutz für medizinisches Cannabis durch Anwendung einer eigenen Preispolitik;
– mehr als 500 Mio. Potenzielle Kunden;
– mehr als 1,6 Mio. Gesundheitsdienstleister; und
– Gesundheitsausgaben von 1,79 Billionen Dollar im Jahr 2018.
– CBD-Gesundheits- und -Wellness-E-Commerce-Marktplatz;
– Katalog mit 430 geschützten Gensorten, Samen und Saatgut;
– Polnische Hanfverarbeitungs- und -extraktionslizenz:
– Betriebe produzieren zurzeit CBD-Destillat, Isolat, Öle in großen Mengen und Tinkturen;
– Zugang zu mehr als 850 Acres hochwertigen Hanfs, was geschätzt bis zu 6.800 Tonnen Material für die CBD-Extraktion ergibt;
– bestehende Extraktions- und Herstellungsanlage und
– bestehende Kaufverträge in verschiedenen Mitgliedsländern der EU
– 60.000 Quadratfuß große Anbau-Anlage in der Schweiz, Portfolio an geschützten Hanfarten für den Export verfügbar, Importmöglichkeiten für THC-Destillat und ausstehende Materialumsätze aus den Betrieben der Haxxon AG;
– führende Bewerbung für 1 von 7 Lizenzen für medizinisches Cannabis, die von der italienischen Regierung erteilt werden, sowie Beteiligung an einem Joint Venture zur Herstellung von Cannabisprodukten;
– Lizenzen für Anbau, Vertrieb, Transport, Forschung und Import/Export von medizinischem Cannabis im Königreich Lesotho;
– nährstoffreiche Böden, ideales Klima, erfahrene landwirtschaftliche Arbeitskräfte, niedrige Arbeitskosten und Zugang zu wichtiger Infrastruktur;
– 300 Tage Sonnenschein im Jahr;
– erste afrikanische Nation, die medizinisches Cannabis legalisiert; und
– ideales Klima für kostengünstige Cannabisproduktion im Gewächshaus
– Liefervertrag über Cannabisprodukte an mehr als 2.800 korporative und unabhängige Apotheken in ganz Südafrika;
– Maltesische Lizenz für Herstellung von medizinischem Cannabis in Fertigpackungen;
– Portugiesische Hanfanbau- und -verarbeitungslizenz:
– namhafter Importeur von EU-lizenzierten Hanfsamen;
– Zugang zu 400 Acres fruchtbarer landwirtschaftlicher Nutzfläche in der Region Castelo Branco in Portugal; und
– Fortschritte in Richtung vollumfassende Lizenz;
– Kolumbianische Lizenzen für THC/CBD-Produktion, -Extraktion und -Export sowie noch ausstehender Zugang zu einer EU-GMP-zertifizierten API-Einrichtung für die Verarbeitung von Cannabisdestillat;
– 90-prozentige Arbeitsbeteiligung an einer griechischen, gewerblichen Hanflizenz und Vor-Genehmigungsschreiben für medizinisches Cannabis:
– 16 Acres umfassendes Landpaket in der griechischen Präfektur Imathia;
– Exklusivvertrag mit einer bestehenden mazedonischen lizenzierten Einrichtung, was Anbau, Herstellung, Extraktion und Export von medizinischem Cannabis ermöglicht:
– 3 Mio. Quadratfuß große Anbaufläche unter Glas, eine der größten schwebenden europäischen Cannabis-Einrichtungen;
– 30 Hektar große Landparzelle in Valandovo, Mazedonien
– Lizenzen in Bulgarien für Produktion, Herstellung und Export von Hanf und medizinischem Cannabis;
– führende Bewerbung für eine Importlizenz von medizinischem Cannabis in Großbritannien;
– führende Bewerbung für medizinisches Cannabis in Australien in spätem Stadium;
– führende Bewerbung für die erste bundesstaatliche Lizenz in Argentinien für medizinisches Cannabis und bestehende Lieferverträge für CBD-Produkte;

Eugene Beukman, Chief Executive Officer und Director bei International Cannabis, sagte: International Cannabis verfügt über die einzigartige Möglichkeit, die überwältigende Nachfrage nach Cannabis und Cannabisextrakten in Europa erfüllen zu können. Mit vorausgesagten jährlichen Gesundheitsausgaben von 1,3 Billionen Dollar sind staatlich subventionierte europäische Gesundheitssysteme darauf vorbereitet, der größte Einzelmarkt für Cannabis der Welt zu werden, da die Liberalisierung der Regelungen zugunsten der pflanzenbasierten Medizin voranschreitet.

International Cannabis ist in der einzigartigen Position, einen erheblichen Marktanteil zu erobern, da die europäischen THC- und CBD-Industrien weiter reifen. Taktischerweise haben wir uns wichtige Assets in Dänemark und Deutschland mit weitreichendem Versicherungsschutz gesichert, wodurch das Unternehmen erheblich höhere Margen erzielen und gleichzeitig unsere Tätigkeiten gegen Margenkompression abschirmen kann.

Die Erwerbsstrategie des Unternehmens, die auch die geplante Transaktion mit der Wayland Group umfasst, verstärkt noch ICCs Unternehmensauftrag aus:

– Optimierung der vor- und nachgelagerten und der Vertriebsmöglichkeiten;
– Einführung von betrieblichen Best Practices bei der Produktion und Extraktion der medizinischen Pflanzen, der Isolierung des Pharmawirkstoffs und der Herstellungsvorgänge bei der Fertigpackungen;
– Nutzung des First-Mover-Vorteils in sich schnell entwickelnden Rechtsprechungen;
– Bereitstellung von soliden, erstklassigen Produktsuites; und
– Eintritt für THC/CBD-Verkaufserlebnisse der europäischen Konsumenten.

Weiterhin sagte Herr Beukman: Unsere extraktionsbereiten Hanfvorräte, unser tiefgehendes Verständnis lokaler Geschäftspraktiken und unser enormer Vertriebsfußabdruck in ganz Europa sichern uns die Möglichkeit, die Chancen auf Europas aufsteigenden CBD- und THC-Märkten zu maximieren. Das Unternehmen legt weiterhin größten Wert darauf, seine Tätigkeiten in Europa und Lateinamerika voranzutreiben, und wird im nächsten Quartal eine durchsetzungsfähige Erwerbsstrategie mit Fokus auf dem Asien-Pazifik-Raum fahren.

ÜBER INTERNATIONAL CANNABIS

ICC International Cannabis verfügt durch seine Tochtergesellschaften über operative Aktiva und entwickelt eine erstklassige Plattform für den Anbau, die Gewinnung, die Formulierung und den weltweiten Vertrieb im Vereinigten Königreich, Dänemark, Polen, der Schweiz, Deutschland, Mazedonien, Bulgarien, Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien, Portugal, Malta, Kolumbien, Argentinien, Australien, Südafrika und Lesotho.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS VON ICC INTERNATIONAL CANNABIS CORP.

Eugene Beukman

Eugene Beukman
CEO, Director
+1 (604) 687-2038
info@intlcannabiscorp.com

ICC International Cannabis
810 – 789 West Pender Street
Vancouver BC V6C 1H2
Tel: 604.687.2308

Auf unserer Website können Sie mehr über ICC erfahren: intlcannabiscorp.com/

Bleiben Sie über alle Entwicklungen bei ICC über unsere Social-Media-Kanäle auf dem Laufenden:
Facebook – www.facebook.com/ICCWRLD/
Twitter – twitter.com/ICC_WRLD
LinkedIn – www.linkedin.com/company/icc-wrld/

DIE BÖRSENAUFSICHT DER CSE HAT DIESE MELDUNG NICHT GEPRÜFT UND ÜBERNIMMT KEINE VERANTWORTUNG FÜR DIE RICHTIGKEIT UND ANGEMESSENHEIT DIESER MELDUNG.

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der einschlägigen Wertpapiergesetze. Zukunftsgerichtete Informationen zeichnen sich häufig durch Begriffe aus wie planen, erwarten, prognostizieren, beabsichtigen, glauben, vorhersehen, schätzen, möglicherweise, werden, würden, potenziell, geplant sowie ähnliche Begriffe oder Informationen, wonach bestimmte Ereignisse oder Bedingungen eintreten können oder werden. Bei diesen Informationen handelt es sich lediglich um Prognosen. Die Feststellungen und Prognosen, die in den zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung enthalten sind, basieren auf verschiedenen Annahmen. Zukunftsgerichtete Informationen umfassen unter anderem: politische Veränderungen in Kanada und international, zukünftige gesetzliche und regulatorische Entwicklungen im Zusammenhang mit Cannabis in Kanada und international, die Fähigkeit des Unternehmens, Vertriebskanäle in internationalen Gerichtsbarkeiten zu sichern, Wettbewerb und andere Risiken, die das Unternehmen im Besonderen und die Cannabisindustrie im Allgemeinen betreffen.

Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen werden durch die vorstehenden Warnhinweise ausdrücklich eingeschränkt und beziehen sich auf das Datum dieser Mitteilung. Sofern nicht durch geltende Wertpapiergesetze vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, um Ereignisse oder Umstände nach dem Datum dieser Veröffentlichung oder das Eintreten unvorhergesehener Ereignisse, sei es aufgrund neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder Ergebnisse oder aus anderen Gründen, zu berücksichtigen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC
Kanada

email : lucasbirdsall@gmail.com

Pressekontakt:

ICC International Cannabis Corp
Lucas Birdsall
810 – 789 West Pender Street
V6C 1H2 Vancouver, BC

email : lucasbirdsall@gmail.com